Verworrene Gedanken eines Wachkomapatienten

Ja, gibt es denn sowas, ich bin noch immer müde und habe das Gefühl, es wird von Tag zu Tag schlimmer, dabei sind die frühlingshaften Temperaturen doch schon längst wieder Geschichte. Nun, was soll ich sagen, wer mich kennt weiß, dass ich eigentlich immer müde bin, so ein gewisses Grundlevel an Müdigkeit gehört gewissermaßen zu mir und hilft auch schon mal meine sonst so extrem überschwengliche Art zu bremsen *höhö*. Das ist vermutlich ein eingebauter Sicherheits- bzw. Schutzmechanismus, damit meine Umwelt nicht allzu arg unter meinem Humor oder aber auch meinen hin und wieder mal vorkommenden Launenhaftigkeiten zu leiden hat. Erstaunlich ist auch, dass ich immer wieder feststelle, dass so eine extreme Müdigkeitsphase oder wahlweise auch gern schon mal so’ne richtig deftige Erkältung mit Extremkopfschmerz, vollgeschleimten Nebenhöhlen und am besten auch noch ein bißchen Fieber meine arbeitstechnische Funktionalität verbessern. Ist wirklich wahr, hatte ich an der Uni auch schon, und die Erklärung ist ganz einfach, zumindest nach meiner Theorie: Ich habe einfach nicht genug Energie für verrückte, wahnwitzige und zeitaufwendige Grübeleien und Blödsinnigkeiten oder, noch schlimmer, Träumereien und/oder Liebeskummer, mein Gehirn hat aber dennoch ausreichend Kapazität, um den Arbeitsalltag zu bewältigen, so ganz ohne unnötige Ablenkung. Es ist ein Phänomen, würde ich sagen. Ja, mein Gehirn ist schon lustig, es speichert so gerne völlig unwichtige Sachen in erstaunlich großen Mengen, wenn es auch noch einen AN/AUS-Schalter hätte, wie cool wäre das denn? Am besten noch mit eingebauter Zeitschaltuhr, sonst knipst man sich selbst nur einmal aus und wenn einen keiner wieder anschaltet, ist Schicht im Schacht. Obwohl, wenn ich es mir so recht überlege, ganz AUS wäre blöd, dann reißt der Körper ja die Hufe hoch bzw. fängt an sich selbst abzubauen, wie unangenehm, also fassen wir mal lieber eine Art Standby-Betrieb ins Auge. Ich habe ja den Verdacht, dass die Gehirne von Männern und Blondinen möglicherweise bereits so eine Art Prototyp verwenden. Ach, die Glücklichen, wie ich sie doch manchmal beneide!

Mist! Mir fällt gerade auf, dass ich vergessen habe, worüber ich eigentlich schreiben wollte. Das ist jetzt aber wirklich sehr ärgerlich. Womöglich erste Anzeichen einer Altersdemenz oder der langsame Übergang ins Vollkoma. Ich glaub, ich leg mich mal besser hin. Aber vorher natürlich nicht vergessen: Runter in den Keller und Wäsche aufhängen!

Teile diesen Beitrag:

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...