Wild West – Day 13 & 14

Wir nähern uns langsam dem Ende der Reise und sind weit im Westen, genauer gesagt in San Francisco angekommen. Und ich muß sagen, auch wenn es sehr schön ist, durch die wilden, weiten Landschaften zu fahren, über hohe Berge, vorbei an Felsen in allen möglichen Farbschattierungen, grünen Wäldern, Flüssen und Seen, ist es  doch sehr schön wieder in einer richtigen amerikanischen Großstadt zu sein. Alles ist bunt hier in Frisco, nicht nur Chinatown mit seinen Laternen oder das Pier mit kleinen Läden und Attraktionen, überall stehen Bäume und Blumenkübel und selbst „The Rock“, die Gefängnisinsel Alcatraz, schmückt sich mit unzähligen Blüten in rosa und pink. Wir laufen durch die Straßen, bergauf und bergab, einen frische Brise weht vom Meer her und wir lassen uns treiben. San Francisco ist ein wenig wie Manhattan, mit seinen schachbrettartigen Straßenverläufen, den teilweise sehr engen Gassen und Häusern mit Feuerleitern, das Pier erinnert jedoch etwas mehr an die Atmosphäre in Chicago, finde ich, und Alcatraz hat mit Ellis Island ja auch nicht wirklich viel gemeinsam außer der dichten Lage vorm Festland und dem Blick auf die Skyline. Sehr charmant finde ich auch den Verkehr – man sieht neben den berühmten Cable Cars und der imitierten Autoversion davon auch Street Cars (kleine Straßenbahnen) und Cable Busses und die „normalen“ Busse haben Hybridantrieb, der Umwelt zu liebe. Beim Anblick der wirklich unglaublich steilen Straßen wundert es mich jedes Mal, wenn ich ein Fahrrad oder auch eine Frau in High Heels sehe. Wirklich erstaunlich, diese Stadt. Morgen fahren wir dann auf dem Küstenhighway in Richtung Los Angeles mit einem Zwischenstop in San Simeon, wo unser Hotel nur 100 m vom Strand entfernt ist. Ich weiß nicht, ob ich noch einmal von hier aus etwas posten werden, bald bin ich ja wieder daheim, mit vielen schönen Erinnerungen und einem Koffer voller Mitbringsel. Bis bald!

USA37USA38USA39USA40
USA41 USA43USA42

Teile diesen Beitrag:

2 Kommentare

  1. Tolle Eindrücke! Wahnsinn, die Straßen sind da echt so steil o.O Hach… ein Traum!

    1. Die Strassen am Hügel sind eigentlich sogar noch steiler und vor allem auch länger, im Bild sieht man nur eine kleine Seitenstrasse, da die anderen Aufnahmen leider nicht so gut geworden sind. Es war schon etwas dunkel, als wir da hochgelaufen sind und ich konnte im Urlaub nichts nachbearbeiten. Und ja, San Francisco ist wirklich eine traumhafte Stadt, es gibt so viel zu entdecken und ich will auf jeden Fall noch einmal hin, mit etwas mehr Zeit. Vielleicht noch dieses Jahr im Mai/Juni, mal sehen 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...