Epfelchüechli, Schoggolä und Chäs

Neulich schon einmal kurz erwähnt, habe ich am vergangenen Wochenende  nach mehr als einem Jahr mal wieder eine kleine Reise in den Süden Deutschlands gemacht um meinen Bruder einen Besuch abzustatten. Er wohnt seit ca. 2 Jahren in der angeblich wärmsten Ecke des Landes, in einem kleinen Ort ganz in der Nähe von Basel, allerdings noch auf der deutschen Seite des von Frankreich, Deutschland und der Schweiz gebildeten Dreiländerecks. Aufgrund eines plötzlichen Kälteeinbruchs war von Wärme allerdings eher wenig zu merken, aber glücklicherweise hat mich mein Misstrauen in das Wetter dazu veranlaßt meinen nigelnagelneuen, supertollen Blizzardparka anzuziehen; hält angeblich warm bis minus 40°C, wobei ich es darauf besser nicht ankommen lassen will, schließlich ist es ja kein Ganzkörperklimaschutzanzug.

Ok, aber zurück zu meinem kleinen Ausflug. Es war wie gesagt ziemlich kalt, am Samstag aber auch noch sehr sonnig und wunderbar herbstlich, Sonntag und Montag waren dann eher grau, aber zumindest hat es nicht geregnet, das ist schon viel wert, vor allem, wenn man auch noch das eine oder andere Foto machen möchte. Ich habe auch so einige Bilder geknipst und die meisten sind eigentlich auch ganz gut geworden, nur irgendwie auch ein bißchen langweilig, finde ich zumindest. Und als wir Samstag Abend in Basel auf der Kirmes waren und sich die Lichter ganz toll auf dem Rhein spiegelten, hatte ich natürlich meine Kamera nicht dabei, aber so ist es halt manchmal. Mehr mag ich jetzt auch gerade nicht dazu schreiben und füge dann mal eben schnell noch ein paar Fotos der Reise ein. Kann gut sein, dass es für dieses Jahr die letzten Herbstbilder sind.

Hecke BlattBlätterSkulptur
Reiher
Flussbrücke Seeufer
Wiese ZürcherSee

Teile diesen Beitrag:

7 Kommentare

  1. mag ich. wie immer besonders die wasserbilder (: und das mit dem gegenlicht! ein schöner ausflug. ich hoffe, du hast die tage genossen!

    1. Oh danke 🙂 Wasserbilder könnte ich immer machen, vor allem wenn das Wasser so klar ist wie in der kalten Jahreszeit. Und Gegenlicht verzaubert mich zur Zeit auch total. Die Tage waren schön, aber auch anstrengend und ich freu mich schon auf das bald kommende Wochenende in den eigenen 4 Wänden. Ausschlafen, rumlümmeln, Flohmarkt und hoffentlich auch endlich die Fotos für das Novemberthema ^^

      1. mir gehts da genauso (:
        das glaub ich dir. irgendwie denk ich mir auch immer ich will einfach mal gar nix machen und mich nur ausruhen, aber irgendwie kommt da immer irgendwas dazwischen. das könnt ich ja schnell machen. oder den treffen. oder kurz dahinschauen. und schwupps, war schon wieder ne vollgestopfte woche vorbei.

  2. wunderschöne Bilder! Bin gerade das erste Mal hier „vorbeigesurft“ und überhaupt von den Bildern ganz begeistert. Superschön! Von denen hier gefällt mir das Herbstlaub auf der Treppe am besten!

    1. Vielen, vielen Dank und Herzlich willkommen in meinem kleinen Sammelsurium. Freut mich wirklich sehr, dass Dir meine Bilder gefallen. Ich mag die Blätter auf dem Stein (ist übrigens keine Treppe, sondern Teil der Skulpur aus dem darauffolgendem Bild) auch sehr und fotografiere gern so kleine, banale und doch irgendwie zauberhafte Dinge.

  3. Auch hier wieder tolle Herbstimpressionen. Zum einen die warme Seite, und dann mit dem letzten Bild noch einmal eine ganz andere: Die abgedeckten Boote/Planen vermitteln da eine ganz besondere Stimmuing.

    Der Point.

    1. Danke! Normalerweise mag ich am Herbst vor allem die warmen Farben und Sonnenlicht, dass durch die Blätter fällt, aber dieses Jahr fand ich irgendwie auch die düstere Stimmung sehr reizvoll. Und gerade wenn Wasser mit dabei ist und eben auch etwas leuchtendes/knalliges , wie die blauen Planen der Boote oder aber die roten Bojen, kann man da oft noch ganz gut etwas herausholen, ob die Sonne nun scheint oder eben nicht.

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...