Tell me something about love

Ich weiß nicht mehr so ganz genau, wann und wo ich das erste Mal über Liebesschlösser oder Lucchetti dell’Amore, wie sie auf italienisch heißen, gelesen habe. Woran ich mich allerdings noch erinnere ist, dass ich beim Lesen dachte: Die will ich auf jeden Fall nicht nur selber sehen, sondern auch fotografieren, auch wenn ich dafür in die Stadt mit K und weltberühmten Dom fahren muß. Am vergangenen Sonntag ergab sich dann jedoch eine günstige Gelegenheit, im Cöln Comic Haus fand nämlich eine Adventsfeier mit verschiedenen Comiczeichnern statt und da sich unter eben diesen auch Pinkmützchen Schöpferin Dagmar Gosejacob (oder auch einfach: Dachma) befand, dachte ich mir, ich schlage mal gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Es war wirklich ziemlich kalt an dem Tag, vor allem beim Fotografieren auf der Brücke, aber später im Comicladen gab es dafür Kaffee, ein sehr warmes Lächeln und, mein ganz persönliches Highlight, eine extra für mich gemalte Weihnachtskarte mit Kater Yoda, dem treuen, haarlosen Gefährten von Pinkmützchen (dazu später mehr). Soweit zum dokumentarischen Teil des Nachmittages, denn eigentlich hatte ich vor, passend zu den Fotos etwas über die Liebe und das Verliebtsein zu schreiben, sind doch die Liebesschlösser ein Symbol für die erste, junge Liebe und die Hoffnung, dass sie für immer halten möge. Doch was soll ich dazu schreiben? An diesem Punkt starre ich auf den blinkenden Cursor, schwarz auf weißem Grund, und mir fällt nichts ein, vielleicht will ich jetzt aber auch einfach nur nicht daran denken, was einmal war oder auch nicht war. Und darum lass ich heute einfach mal die Bilder sprechen…


 
 

Teile diesen Beitrag:

5 Kommentare

  1. ich hab in hamburg und in prag welche gesehen, bin aber beide male nicht dazugekommen, mich ihnen fotografisch wirklich zu widmen. ich wollte sowas auch immer haben, aber die zeiten haben sich geändert. zu den gedanken könnte ich bände füllen. leider.

    1. Oh, in Hamburg gibt es auch welche? Dann werd ich wohl irgendwann noch mal ein zweites Shooting dazu machen, vielleicht hab ich bis dahin auch endlich ein Makroobjektiv.

      Ich denke, die erste Liebe kann durchaus für immer bestehen bzw. derjenige in unserem Herzen bleiben, das heißt leider nur nicht auch automatisch, dass man für immer glücklich vereint bleibt. Und du hast doch momentan wieder jemanden in deinem Leben, genieße einfach das Hier und Jetzt 🙂

      1. ja, in hamburg gibts die auch, obwohl ich dir jetzt nicht sagen kann, wo das war. aber irgendwo zwischen rathaus und michel (: wirklich – überlegst du eins zu kaufen? cool! aber ansonsten kannst du dir ja inzwischen makroringe zulegen, mit denen funktioniert das ja angeblich auch recht gut!

        das versuch ich. aber es kommen oft probleme auf einen zu, mit denen man nicht gerechnet hat..

  2. in hamburg hängen die schlösser an der Michaelisbrücke und der Schwanenwikbrücke. falls das noch von belang sein sollte 🙂

    1. Vielen Dank für den Hinweis. Ich plane gerade einen Besuch in Hamburg und wenn ich es nicht vergesse, schau ich mir die Schlösser dort mal an 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...