Eat Pray Love meets Dubai

Anfang diesen Jahres habe ich zum zweiten Mal das Buch „Eat Pray Love“ von Elizabeth Gilbert gelesen und wollte gerne dieses Mal etwas dazu schreiben, denn als ich es das erste Mal gelesen habe, gab es diesen Blog noch nicht. Ich wollte auf jeden Fall mit Zitaten (unten in kursiv) arbeiten, denn es gab einige Stellen, die mir besonders aufgefallen sind und die ich mir deshalb auch schon vor einer Weile markiert hatte.  Gestern kam mir dann die Idee, ich könnte vielleicht die Zitate mit ein paar weiteren Bildern aus Dubai verbinden und vielleicht noch ein bißchen was dazu schreiben. Doch wie es der Frühling so mit sich bringt, war ich heute dann doch zu müde, um mich selbst allzu sehr in die Themen einzubringen, vielleicht hatte ich auch nur Angst, mich wieder einmal im Thema Liebe und Seelenverwandtschaft zu verlieren, daher wird es nur ein vergleichsweise kurzer Einleitungstext.

Die Grundidee war eigentlich ein Bild und ein Zitat zu jedem der insgesamt 3 Teile des Buches; dabei ist es aber nicht wirklich geblieben, für den mittleren Teil hatte ich nämlich schonmal 3 Bilder, die ich auf jeden Fall zusammen zeigen wollte. Natürlich hätte es auch einfach das Bild einer Moschee inmitten der Oase getan, aber irgendwie hätte das nicht so Recht zum Zitat gepaßt und auch nicht zu mir und meiner Einstellung zum Thema ‚Religion‘, daher etwas Suptileres an dieser Stelle. Zum Thema ‚Essen‘ hatte ich aus Dubai so gut wie keine (ungeveröffentlichten) Bilder und die Textstelle habe ich eben erst auf die Schnelle herausgesucht, irgendwie paßt es aber doch ganz gut zusammen, denn die Makronen waren wie die beschriebene Pizza knusprig und saftig zugleich. Und last but not least das Thema ‚Liebe‘, zu dem ich auf jeden Fall das in der Sonne dösende Katzenpaar zeigen wollte und am Ende die Liebesschlösser als kleinen Blick in die Zukunft hinzugefügt habe. Träumen kann man ja immer.

Eat

 „By 1:00 pm, the streets outside the pizzeria have become jammed with Neapolitans trying to get into the place, shoving for access like they’re trying to get space on a lifeboat. There’s not a menu. They have only two varieties of pizza here – regular and extra cheese. None of this new age southern California olives-and-sun-dried tomato wannabe pizza twaddle. The dough, it takes me half a meal to figure out, tastes more like Indian nan than like any pizza dough I ever tried. It’s soft and chewy and yielding, but incredibly thin. I always thought we only had two choices in our lives when it came to pizza crust – thin and crispy, or thick and doughy. How was I to have known there could be a crust in this world that was thin and doughy? Holy of holies! Thin, doughy, strong, gummy, yummy, chewy, salty pizza paradise. On top, there is a sweet tomato sauce that foams up all bubbly and creamy when it melts the fresh buffalo mozzarella, and the one sprig of basil in the middle of the whole deal somehow infuses the entire pizza with herbal radiance, much the same way one shimmering movie star in the middle of a party brings a contact high of glamour to everyone around her.“

Pray

„‚I think about religion, most of it is same-same.‘

‚Not everybody thinks so, Ketut. Some people like to argue about God.‘

‚Not necessary,‘ he said. ‚ I have good idea, for if you meet some person from different religion and he want to make argument about God. My idea is, you listen to verything this man say about God. Never argue about God with him. Best thing to say is, ‚I agree with you.‘ Then you go home, pray what you want. This is my idea to have peace about religion.'“

 

Love

„‚And please don’t laugh at me now, but I think the reason it’s so hard for me to get over this guy is because I seriously believed David was my soul mate.‘

‚He probably was. Your problem is you don’t understand what that word means. People think a soul mate is your perfect fit, and that’s what everyone wants. But a true soul mate is a mirror, the person who shows you everything that’s holding you back, the person who brings you to your own attention so you can change your life. A true soul mate is probably the most important person you’ll ever meet, because they tear down your walls and smack you awake. But to live with a soul mate forever? Nah. Too painful. Soul mates, they come into your life just to reveal another layer of yourself to you, and then they leave. And thank God for it. The problem is, you just can’t let this one go. It’s over, Groceries. David’s purpose was to shake you up, drive you out of that marriage that you needed to leave, tear apart your ego a little bit, show you your obstacles and addictions, break your heart open so new light could get in, make you so desperate and out of control that you had to transform your life, then introduce you to your spiritual master and beat it. That was his job, he did great, but now it’s over.‘

[…]

‚And, Groceries? Do me a favour? Move ahead with your life, will ya?‘

‚I am.‘

‚What I mean is – find somebody new to love someday. Take the time you need to heal, but don’t forget to eventually share your heart with someone. Don’t make your life a monument to David or to your ex-husband.‘

‚I won’t.'“

Teile diesen Beitrag:

9 Replies to “Eat Pray Love meets Dubai”

  1. Schöne und interessante Umsetzung des Gedankens. Besonders passend finde ich dabei das letzte Bild. Eine tolle Interpretation.
    LG Michel

    1. Vielen Dank, lieber Michel. Ich hatte das letzte Bild ja schonmal so ähnlich gezeigt, mit Hase Paule, der ist allerdings nicht jedermanns Sache und das Motiv verdient es ruhig noch einmal ganz alleine und ‚rein‘ da zu stehen.

  2. oooh wie lecker die makronen!! obwohl ich lieber dicken krustigen rand hätte (:
    sehr weise, die sache, den leuten ihren glauben lassen.
    und das über die liebe… das gefällt mir, aber ob ich dem zustimmen kann weiß ich noch nicht.

    1. Ich hätte ja generell lieber die Pizza und am allerliebsten natürlich vor Ort dort in Italien. Makronen hab ich hier neulich mal im Tiefkühler liegen sehn und gleich an Dich gedacht 😉

      Und was die Liebe angeht…da ist es vermutlich am allerwichtigsten seine eigenen Erfahrungen zu machen. In meinem Leben gab es ja mal einen ‚david‘, insofern kann ich das ganz gut nachvollziehen. Ich habe allerdings inzwischen auch die Erfahrung gemacht, dass es eben auch unter Freunden und Bekannten solche verwandten Seelen gibt und das sehr bereichernd sein kann 🙂

      1. hach, italien! wie lang war ich nicht mehr dort ))):

        jaaa? du kannst mir ja ein paar schicken (; hab heute den karottenkuchen probiert. aussehen tut er mal gut, hihi!

        das stimmt. ich habe das auch einmal in einer freundschaft erlebt. und dafür sogar meine beziehung eine weile ziemlich vernachlässigt. und jetzt sind sie beide vergangenheit…

        1. Ich war noch nie in Italien, wird also ganz dringend mal Zeit. Müßte wirklich langsam mal ein bißchen Reiseplanung für 2012 machen, so viele lange Wochenenden im Frühjahr und ich hab noch keine Idee. Nach Wien wollte ich ja eigentlich erst im Herbst, zuzr heruigenzeit 😉

          Und ich hoffe, der Kuchen hat so gut geschmeckt, wie er aussah.

      2. nach wien kannst du immer kommen, heurigen haben bei uns immer offen (;
        aber noch nie in italien? ohje! das musst du unbedingt nachholen! toskana! hach!!!

        (: ja der kuchen war total lecker!

  3. Ich hab das Buch auch schon seit knapp zwei Monaten im Schrank liegen, bin aber noch nicht zum Lesen gekommen. Und dann diese schönen Fotos mit den wunderbaren Zitaten… Wenn das mal kein Anreiz ist 🙂

    1. Na, das freut mich natürlich umso mehr! Es ist wirklich ein sehr schönes Buch, geradezu perfekt für einen ruhigen Frühlingsnachmittag oder auch einem Abend auf dem Sofa. Viel Spaß beim Lesen 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...