Paule meets Linchen

In der vergangenen Woche habe ich wirklich wenig mit der großen Kamera fotografiert und nur ein bißchen mit dem Handy und der Magic Hour App herumgespielt. Für das vergangene Wochenende hatte ich zwar so einige Pläne, neue Selbstporträts und ein paar Außenaufnahmen, am Ende kamen dann aber einige andere Dinge und auch mal wieder eine Erkältung dazwischen. Und so stand ich tatsächlich auch mal ohne ein Paulefoto da und mußte mich heute ans Werk machen. Das Ergebnis ist nicht ganz so optimal, aber ich hatte irgendwie keine rechte Lust und hab nur ein paar schnelle, dokumentarische Bilder gemacht. Die vergangene Woche hatte für mich zwei ganz besondere Highlights, die durch das Motiv auf der Tasse und den Schlüssel in Pauls Pfoten symbolisiert werden.

Ich werde in den nächsten Tagen ein kleines Domizil in der großen Stadt beziehen, das heißt einen Teil meines Lebens wieder nach Düsseldorf verlagern, und habe neulich bereits den Schlüssel für meinen neuen Spielplatz bekommen.  Es ist irgendwie total verrückt, aber ich freue mich sehr, denn ich werde dort in einem Haus umgeben von Freunden wohnen, Künstlern und Individualisten, die mein ruhiges Leben in den letzten Monaten schon ein klein wenig auf dem Kopf gestellt und viel, viel bunter gemacht haben. Ich weiß noch nicht genau, wie es sich das alles letztendlich entwickeln wird, ich werde aber auf jeden Fall viel mehr Raum für meine ‚Kunst‘, Ideen und Experimente haben. Im Zusammenhang damit muss ich mich natürlich auch damit beschäftigen, wieviel und was genau ich aus meinem jetzigen Heim im Grünen mitnehme, wie schnell oder wie langsam ich das angehe und was ich vielleicht noch ergänzend für das neue Reich brauche. Dabei kam mir neulich der Gedanke, doch einfach schonmal nach einem lustigen Duschvorhang zu schauen und nachdem ich neulich bei der Geschenksuche bereits gute Erfahrungen mit dem Portal DaWanda gemacht hatte, war das meine erste Adresse bei dieser Suche. Kaum hatte ich den Suchbegriff eingegeben, hatte ich auch schon genau das richtige für mich gefunden, ein Comicmotiv im Hitchcockstil, in das Paul und ich uns auf der Stelle verliebt haben. Im Shop von Waldlaus75 haben wir in unserer Begeisterung dann noch ein bißchen weiter herumgestöbert und gleich noch oben gezeigten Kaffeebecher, einen zum Vorhang passenden Badezimmertüraufkleber und eine Brotdose in den virtuellen Einkaufskorb geschmissen. Die Schöpferin vom kleinen, frechen Linchen heißt Nicole Arzt und wenn ihr gerne mehr von ihrer Kunst sehen möchtet, könnt ihr gleich unten auf das Brotdosenfoto mit dem Westernlinchen klicken. Oder besucht sie doch einfach mal auf Facebook, es lohnt sich wirklich und nein, ich bekomme kein Geld für die Werbung, ich mache sowas gerne.

Teile diesen Beitrag:

2 Replies to “Paule meets Linchen”

  1. Na dann wünsche ich Dir gutes gelingen in Deinem neuen Domizil! Hört sich auf jeden Fall nach einer Menge Spaß an 🙂

    … und die Lunchbox ist toll – genauso wie der Duschvorhang!
    Fühl Dich wild umärmelt und grüß mir den Paule!

    1. Vielen Dank, es wird auf jeden Fall spannend und sehr lebhaft werden. In dem Haus wohnen 9 Leute, 7 davon kenne ich, 4 sind sehr gute Freunde. Und ich kann von dort zu Fuss zur Arbeit gehen, das ist auch nicht so verkehrt.

      Paule hat sich vor mir versteckt, vermutlich will er sich nicht anstecken oder das Linchen besser kennenlernen 😉
      Sei ganz lieb gegrüßt, der Held und Kalle natürlich auch. Und die Hoppelhasen.

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...