Rabbit in Strawberry Field

Nachdem ich gestern bereits um 8 Uhr aufgestanden bin, um zusammen mit meiner Freundin zum Flohmarkt zu fahren, mußte ich mal wieder feststellen, dass ich die extra Stunden Schlaf am Wochenende einfach brauche. Natürlich verpasse ich ein bißchen was, wenn ich erst Mittags aufstehe, nur wenn ich früh aufstehe, bin ich ab Mittag für den Rest des Tages zu nichts mehr zu gebrauchen, weil ich einfach zu müde bin und mir die Augen weh tun. Heute bin ich dafür erst so gegen 13 Uhr aus meiner dunklen Schlafhöhle gekrochen und stellte dann ca. eine Stunde später bei Mittagessen (Milchreis und frisch gekochter Aprikosenkompott) fest, dass ich diese Woche ja noch gar kein Hasenfoto gemacht habe. ich weiß, ich habe nach den zwei dunklen Bildern der vergangenen Wochen etwas ganz doll Buntes versprochen, aber irgendwie fehlte mir vorhin dann doch ein bißchen die Energie und der Elan, um mir was Spektakuläres zu überlegen. Außerdem mußte ich aufgrund der Müdigkeit und des anhaltenden Regens gestern, den geplanten Rundumschlag mit der Astschere auf heute verschieben und so kämpfte ich mich vorhin erst einmal durch die Bäume und Sträucher. So schön der Blauregen auch in der Blütezeit aussieht, so fies wuchert er sich aber auch quer durch den Garten, schlingt sich um die Zweige sämtlicher anliegenden Gewächse und versucht nicht nur meinen eigenen Garten, sondern auch die der Nachbarn komplett in Beschlag zu nehmen. Nachdem ich großzügig überall das Gestrüpp zurechtgestutzt und zu einem ordentlichen Haufen aufgetürmt hatte, entdeckte ich mitten auf dem Rasen ein paar umherstreunende Walderdbeeren und beschloss, dass diese fürs Wochenbild vorerst genug Farbe mit sich bringen sollten. Und so habe ich mir schnell die Kamera, das Makro und den Paule gegriffen, bin raus in den Garten gestürmt und hab ein paar Bildchen geschossen. Da liegt er also in den Erdbeeren, der Kleine.

Irgendwie war ich etwas unschlüssig bezüglich der Motivwahl und dachte, jetzt kommt schon wieder ein Bild vom Hasen im Grünen, dabei habe ich im Rahmen der eigentlichen Projektbilder noch gar nicht so viele solcher Bilder gezeigt, wie ich feststellen mußte. Nun ja, in zwei Wochen ist Halbzeit, da werde ich hier vermutlich endlich mal eine Projektseite einrichten, auf der man dann wirklich nur die Wochenbilder sieht, ohne Extras. Vielleicht werde ich gleichzeitig auch noch eine weitere Seite mit den Bildern des 52 Weeks-Projektes für den Guardian anlegen, als parallelen Jahresüberblick mit Handyschnappschüssen sozusagen.

Teile diesen Beitrag:

2 Replies to “Rabbit in Strawberry Field”

  1. Ich habe jetzt gerade glaub ich gut zwei Stunden vom Abend verschlafen -.-
    Bin einfach weggedöst und nicht wieder aufgewacht D: Ätzend.
    Vor allem, dass ich immer noch müde bin…

    Paule im Erdbeerparadies – da bin ich zur Zeit auch gerne 🙂

    1. Oh man, einfach so weg dösen passiert mir eigentlich nie, vermutlich bin ich die Müdigkeit schon zu sehr gewöhnt. Ich kenne allerdings auch das Gefühl, nach einem kleinen Schläfchen zwischendurch immernoch müde zu sein. Vielleicht wird es leichter, wenn wir älter werden, lassen wir uns mal überraschen 😉

      Erdbeeren habe ich dieses Jahr irgendwie noch garnicht so viele gegessen, wird also Zeit für mich, etwas aufzuholen bevor die Saison vorbei ist. Ein Vorgarten in meiner Straße, an dem ich jeden Morgen auf dem weg zum Bus vorbei gehe, ist übrigens dicht an dicht mit kleinen Walderdbeeren bewachsen, vielleicht hätte ich Paule eher da rein schmeissen sollen, dann wärs so richtig extrem gewesen 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...