Stencils Only at Pretty Portal

Anstatt erstmal weiter an ein paar älteren Bildern zu arbeiten, habe ich mich heute nachmittag doch lieber mit ein paar neueren Aufnahmen beschäftigt, die ich am Freitag Abend während einer Vernissage gemacht habe. In der kleinen Düsseldorfer Galerie Pretty Portal eröffnete nämlich an diesem Abend die Ausstellung ‚Stencils Only‘, auf die ich mich schon seit einigen Wochen gefreut habe, da dort nämlich Werke von einigen meiner Lieblings-Streetart-Künstlern ausgestellt werden sollten.

Es war ein grauer, nasskalter Tag und wie sooft, wenn ich mich lange auf etwas freue, hatte ich eigentlich so gar keine Lust, am Abend noch einmal loszuziehen und hätte mich am liebsten mit einer Decke auf die Couch verkrümelt. Aber nein, so geht das nicht und ich habe die letzten Funken Energie und Motivation zusammen gesammelt und mich schließlich mit ein klein wenig Verspätung auf den Weg gemacht. Und es hat sich gelohnt. Die Ausstellung ist wirklich ganz toll geworden und es ist schon ein ganz besonderes Gefühl, wenn man ganz nah vor solch grossartigen Kunstwerken steht; Werken, die man teilweise schon an Mauern der Stadt gesehen hat und Werken, die man sonst nur von Fotos kennt, weil die Künstler in anderen Städten und Ländern tätig sind oder aber weil einige von ihnen inzwischen wieder von den Strassen entfernt wurden. Nach wie vor bin ich total begeistert von den Arbeiten der lokalen Künstler Decycle und L.E.T. (Les Enfants Terribles), von jedem habe ich inzwischen ein Bild auch zu Hause, dadurch habe ich diese Galerie auch erst entdeckt. Neu und richtig doll verliebt habe ich dagegen in die Arbeiten der englischen Künstler SNIK und Fin DAC, einfach wunderschön, da fehlen mir fast die Worte. Und darum sag ich jetzt am besten auch gar nichts mehr und zeig euch ein paar Eindrücke von der Ausstellung.


 
 

Bei Stencils handelt es sich im Übrigen um Graffiti, das mit Hilfe von Schablonen aufgesprüht und zum Teil mit Hilfe von Pinseln oder Airbrush nachgearbeitet bzw. verfeinert wird. Man findet ganz einfache Stencil, die nur mit Hilfe einer Schablone und Farbe gesprüht werden, aber eben auch sehr komplexe, bunte Werke, für die eine Vielzahl von Schablonen zugeschnitten werden müssen. Vorlagen sind oftmals Fotos und wer weiß, vielleicht versuch ich mich ja irgendwann auch mal mit Schere und Sprühdose, allerdings wohl eher in den eigenen vier Wänden als heimlich nachts auf der Strasse. Das überlasse ich dann doch lieber den richtigen Künstlern.

Von oben nach unten sieht man in Bildern wie folgt: (1) Orticanoodles, Nest Dafoe, BTOY  (2) Fin DAC’s ‚Kid Viper‘, ‚Killer Instinct‘ und ‚Agent O‘ (3) und (4) Nahaufnahmen von Fin DAC’s ‚Killer Instict‘ und ‚Agent O‘ mit Lichtreflektionen (5) SNIK ‚What you soul sings‘; (6) L.E.T. ‚Dolled Up‘ (7) the YOUNG ‚Amazing Grey Palett‘ und ‚Skool Box‘; (8) the Young ‚Boot Box‘ und ‚Vulture 1‘ (9) L.E.T., BTOY, Czarnobyl X-ter;  (10) Nest Dafoe ‚Unknown Girl‘ and ‚Foebey‘ (11) L.E.T. ‚Second Place‘ und ‚Schoolmilk Riot‘ (12) Decycle ‚Meshed Tights‘, ‚Down to Business‘ and ‚Little Red Bombing the Hood‘.

Teile diesen Beitrag:

4 Replies to “Stencils Only at Pretty Portal”

  1. Hi !

    HAMMERKRASSGEIL ! Gefällt !

    Gruss, dein lichtbildwerfer

    1. Haha, danke! War wirklich sehr cool dort 🙂

  2. […] ein nahezu leerer Raum, kein Vergleich zum doch sehr regen Treiben während der Eröffnung der Stencils Only Show. Ich war zwar im ersten Moment etwas überrascht, verstecke ich mich doch eigentlich ganz gerne in […]

  3. […] aus Bildern und Worten. Und so kam es auch, über viele kleine Seitenwege, dass ich ihm Rahmen der ‘Stencils Only’-Austellung in der Galerie Pretty Portal auf die Arbeiten des aus Irland stammenden und in London lebenden […]

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...