[7/52] Ein bißchen Frühling

Heute wird es kurz und blumig mit einem Hauch von Frühling. Am Samstag Nachmittag war ich analog in der Stadt unterwegs und mußte nach dem ersten Bild feststellen, dass ich einen Film mit nur 24 statt 36 Aufnahmen geladen hatte und dieser nun voll war. Doch zum Glück gibt es an so ziemlich jeder Ecke einen Drogeriemarkt und so konnte ich mir schnell und günstig Nachschub in schwarz/weiss kaufen, da soll mal einer sagen analoge Fotografie ist auf dem absteigenden Ast. Am Sonntag war ich dann sowohl mit der analogen als auch mit meiner DSLR unterwegs, um im Zooviertel ein bißchen Streetart zu fotografieren und was passiert? Nach den ersten Aufnahmen merke ich, wie mich ein rotes Lämpchen anblinkt um zu verkünden, dass der Akku gleich leer ist. Es blieb also nicht mehr viel Zeit, doch gerade noch genug, um ein paar überraschend aufgetauchte Schneeglöckchen abzulichten. Damit hatte ich irgendwie noch gar nicht gerechnet, obwohl das Wetter zur Zeit wieder deutlich milder ist. Wie es aussieht, kommt jetzt wirklich langsam der Frühling.


Teile diesen Beitrag:

10 Replies to “[7/52] Ein bißchen Frühling”

  1. Das sind ganz zauberhafte Schneeglöckchen. Aber „schon“? Früher gab es sie bereits zum Geburtstag meiner einen Großmutter am 31. Januar. Insofern ist „Mitte Februar“ echt schon Verzug! ;o)

    1. Dankeschön 🙂 Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, warum es mich so überrascht hat, sie zu sehen. Immerhin hatten wir bisher einen wirklich sehr milden Winter und ich habe sogar schon Fotos von Schneeglöckchen aus nördlicheren Gefilden gesehen. Vielleicht liegt es daran, dass ich jetzt wieder mitten in der Stadt wohne, da ist es irgendwie anders als wenn sie im eigenen Garten blühen, wie noch im letzten Jahr. Ein paar Osterglocken und austreibende Hyazinthen habe ich auch noch gesehen 🙂

  2. hm. also ich habe noch keine gesehen o.O
    und übrigens: „kommt jetzt wirklich langsam der Frühling“?? ich denke nicht 😉 bei uns hats gestern nochmal ordentlich geschneit! 😀

    1. Vielleicht verstecken sie sich nur sehr gut 🙂 Hier im Rheinland geht es mit dem Wetter immer hin und her, mal kalt und mal warm. Am Valentinstag hatten wir abends einen echt schönen Schneeturm, doch das weiße Vergnügen war nicht von langer Dauer. Ich persönlich hätte ja gerne noch etwas Schnee, gehört doch zum Winter dazu und der Frühling kriegt schon noch seine Chance.

  3. Was für schöne Aufnahmen von den Schneeglöckchen, ich höre sie bimmeln.
    Du hast noch einen analogen Fotoapparat?
    Für meine Kamera habe ich immer einen Ersatz-Akku dabei.
    Am Freitag morgen mussten wir durch Schnee, und der Kofferraum unseres Autos ging nicht mehr auf. Der mag wohl die Kälte nicht.
    Heute war es wieder so richtig kalt, bibber. Dafür war ich nicht richtig angezogen. War halt eine Beerdigung, es froren eigentlich alle.

    1. Vielen Dank, das freut mich 🙂 Ich habe keine Ersatzakkus für meine digitalen Kameras, meistens komme ich aus bzw. denke rechtzeitig daran, neu zu laden. Ich fotografiere zur zeit wohl einfach zu selten, da passiert sowas dann schon mal. Ich habe zwei analoge Kameras, weil ich gerne ein bißchen damit herum experimentieren wollte. Ich fotografiere ja erst seit knapp 2 Jahren etwas intensiver und gezielter, hat sich durch den Blog ergeben, und habe quasi mit einer DSLR angefangen. Jetzt taste ich mich quasi rückwärts an die Vorgänger heran, weil ich auch mal andere Formate ausprobieren und ein besseres Gefühl für die einzelnen Einstellungen bekommen möchte. Ein paar Bilder aus der Dianakamera habe ich hier ja schon gezeigt und seit kurzem habe ich noch eine analoge Spiegelreflex, die ersten Abzüge müssten in den nächsten Tagen fertig sein und ich bin schon sehr gespannt.

      Eine Beerdigung ist ja an und für sich schon kein schöner Anlass, wenn man dabei auch noch ordentlich friert, macht es das Ganze nicht leichter. Ich kann das ganz gut nachvollziehen, die Bestattung von meinem Onkel war letztes Jahr Ende Januar und das auf See. Es war so unheimlich kalt, dafür kann man sich gar nicht richtig anziehen, weil es ja auch dem Anlass angemessen sein soll.

      1. Oha, ja klar, das meint man wenigstens.
        Obwohl, gedeckte Farben tun es inzwischen auch. Es muss nicht unbedingt schwarz sein.
        Die Urenkelin kam mit pinkfarbener Strumpfhose…
        Soviel zu angemessener Kleidung 😉

  4. auf allen blogs sehe ich schon schneeglöckchen und wenn ich aus meinem fenster rausschaue schneit es da wieder /:

    1. Mach Dir nichts draus, hier hat es in den letzten Tagen auch immer mal wieder geschneit und heute ist es auch wieder recht kalt, so knapp um die 0°C. Das Rheinland ist und bleibt halt eine der wärmsten Regionen in Deutschland, da ist nicht so viel mit Winter und dieses Jahr war es wirklich sehr mild. Auch für Dich werden die Schneeglöckchen noch blühen 🙂

      1. ich glaube, das rheinland könnte mir gefallen 🙂 ich mag schnee ja, aber eben nur in den bergen und nicht dort, wo ich jeden tag noch dazu mit dem auto in die arbeit fahren muss. jetzt ist mir egal, so lange ich krank bin 🙂 🙁
        bei uns in Ö dauert es ja erfahrungsgemäß immer länger als bei euch…

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...