When I found you

Seit einigen Wochen sehe ich sie überall. Am Anfang waren es die Spuren des Sommerregens auf Grashalmen und Blättern, die ich an einem von Tagträumen durchtränktem Nachmittag entdeckte während ich ziellos durch die Straßen lief. Jeder einzelne Tropfen schien die Essenz einer weit entfernten Welt zu enthalten und mit ihr auch die Erinnerung an die dort durchlebten Momente. Dann veränderte sich alles, wie es nun mal so ist, im Laufe der Zeit und auf Wärme folgte Kälte, auf Nähe Distanz. Was bleibt, ist der Regen und die kleine, runden Wunder, die er für uns zurückläßt und von denen ich noch immer nicht lassen kann. In dieser dunklen, grauen Zeit spüre ich selbst an regenfreien Tagen, dass sie irgendwo dort draußen sind und auf mich warten, versteckt zwischen den letzten verbliebenen Blättern und Grashalmen, in kleinen Gruppen dicht aneinander gedrängt oder nebeneinander aufgereiht, zusammen oder auch ganz allein. Manchmal nähere ich mich zu schnell und störe sie in ihrer Ruhe, so dass sie mir förmlich davon laufen. Doch manchmal habe ich auch Glück und entdecke ein paar besonders hübsche Exemplare im Abseits, an nicht so leicht zugänglichen Orten. Für einen winzig kleinen Moment scheint die Zeit still zu stehen und beinahe atemlos blicke ich auf diese kleinen Wunder, die so einzigartig erscheinen, obwohl ihre Zahl doch endlos ist. Manchmal kann man direkt durch sie hindurch sehen und erkennen, was darunter liegt, manchmal reflektieren sie auch nur die Welt um sie herum und zeigen eine leicht verformte Realität. Und selbst wenn ich manchmal gar nicht nach ihnen suche, ist es dennoch immer wieder schön, sie dort draußen zu finden.

Let me drop you a quick line
Tilting Drops I
Tilting Drops II
When I found you
Bending Drops II
Bending Drops I
Just a little bit more more more

Teile diesen Beitrag:

11 Replies to “When I found you”

  1. Wieder ein wunderschöner Text und Bilder, die ich mir ewig anschauen könnte. Was für eine Magie der Natur!

    1. Vielen Dank, Anette. Ich hab die Tropfen an verschiedenen Tagen und Orten gesammelt und erst heute noch einmal neu als Serie zusammengestellt und bearbeitet. Freut mich sehr, dass sie Dir gefallen.

  2. wie immer ganz tolle bilder. auch wenn der hintergrund eher nach einem traurigen smiley anmuten lässt.

    1. Dankeschön 🙂 Angefangen hat die Tropfenjagd ja mal an einem richtig guten Tag, aber Du hast recht, die Zeit der traurigen Smilies ist noch nicht ganz vorbei. Auch wenn ich langsam Abstand gewinne und die ruhige Zeit um Weihnachten bestimmt auch ein bißchen helfen wird.

      1. das ist gut. und dann kommt ja der jänner, da fühlt man sich finde ich immer voller neuanfang.

  3. Das gefällt mir richtig gut!!! 😀

    1. Dankeschön, das freut mich wiederum sehr 🙂

  4. Tolle Fotos! Gefällt mir gut! 🙂

    1. Oh, das freut mich aber 🙂 Vielen Dank fürs vorbeischauen.

  5. Sehr schön! Ich mag Tropfen.

    1. Danke 🙂 Ich mag sie auch sehr gerne und vielleicht bekommen sie ja bald Gesellschaft von ein paar Schneeflocken.

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...