Hol das Stöckchen

Vor ein paar Tagen war es soweit: Ich wurde getaggt. Bisher ist so etwas immer nur anderen passiert, ab und zu habe ich es in anderen Blog’s gesehen und so traf es mich nicht gänzlich unvorbereitet. Zugeworfen wurde mir das Stöckchen durch Sabrina von Farbige Aussichten und an ihm hingen 10 Fragen, die sie gerne beantwortet haben möchte. Ich dachte zuerst ‚Oh je, dafür hab ich jetzt aber gerade gar keine Zeit.‘, doch eigentlich paßt es gerade ganz gut rein, so als kleiner Lückenfüller bis zum nächsten Projektbeitrag. Hier sind ihre 10 Fragen und meine 10 Antworten.

1. Erzähl mir von Deinem Hobby/Deinen Hobbies.

Wenn Du mich das vor 3 Jahren gefragt hättest, hätte ich vermutlich nur ein bißchen herumgebrummelt und gesagt, dass ich eigentlich keine Hobbies habe. Ich hab damals schon gerne gekocht und gebacken und lese seit meiner Kindheit unheimlich gerne und viel, aber als Hobby hätte ich all das nie bezeichnet. Dann habe ich angefangen, diesen Blog zu schreiben und dafür auch immer mehr Bilder zu machen. Heute kann ich daher mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass das Schreiben und die Fotografie meine Hobbies sind. Beides macht mir immer noch sehr viel Freude und ermöglicht es mir, immer wieder neue Dinge auszuprobieren.

2. Was hast Du in diesem Jahr das erste Mal gemacht?

Ganz spontan denke ich dabei zu allererst an die Fotografie, da gab es einige kleine, neue Dinge, die ich ausprobiert habe, das Freelensing zum Beispiel. Ich war zum ersten Mal alleine auf einem Konzert, das war Anfang Februar, als ich für Triggerfinger nach Krefeld gefahren bin. Außerdem konnte ich dieses Jahr ein paar tolle Künstler persönlich treffen, habe ein Streetartfestival live vor Ort miterlebt und beim Hängen einer Ausstellung geholfen.

3. Gibt es bei euch (in der Familie, Freunde etc.) ein ganz spezielles Ritual an Weihnachten?

Ich glaube, die meisten Rituale, wenn man es so nennen kann, drehen sich bei uns in der Familie um’s Essen. Am 24. Dezember gibt es immer Karpfen mit Möhren, Kartoffeln und Merrettichsoße und am 25. essen wir mit Äpfeln und Backpflaumen gefüllte Ente, Klöße und Rotkohl. Den Baum schmücke ich seit Jahren allein, Kekse backen wir abwechselnd mal zusammen, mal allein und an den Feiertagen gehen meine Mutter und ich zwischen den beleuchteten Häusern spazieren. Vor dem Fest und seit manchmal auch am zweiten Weihnachtsfeiertag stehen Treffen  mit Freunden auf dem Plan.

4. Welchen Blog habt ihr zuletzt auf eure Follow Liste gesetzt?

Das war der Blog des amerikanischen Fotografen Dave Morrow. Ich habe ihn vor ein paar Monaten durch Google+ kennengelernt und bin immer wieder aufs Neue von seinen Landschafts- und Sternenbildern begeistert. Er fotografiert selbst noch gar nicht so lange, erst seit Anfang 2012, hat sich in dieser Zeit aber unglaublich viel angeeignet und gibt inzwischen regelmäßig Workshops.

5. DIY oder kaufen?

Ich hab’s nicht so wirklich mit basteln und Handarbeit, also kaufe ich meistens einfach alles. Wenn es allerdings um größere Sachen geht (Umzug, Malerarbeiten, Reparaturen, etc.) , bin ich es schon gewohnt, es eher selbst zu machen als Handwerker zu holen. Letztendlich ist es auch eine Frage der Zeit.

6. Welches Buch hast du zuletzt gekauft?

Da ich zur Zeit haupsächlich englische Bücher lese, bestelle ich meistens gleich mehrere auf einmal im Internet. Zuletzt gekauft habe ich The Ocean at the End of the Lane von Neil Gaiman sowie Whispers Underground und Broken Homes von Ben Aaronovitch.

7. Arbeit oder Studium?

Das Studium liegt schon eine Weile hinter mir, ich hab vor etwas mehr als 7 Jahren meinen letzten Abschluß gemacht. Seitdem heißt es nur noch arbeiten, arbeiten, arbeiten. Manchmal würde ich gerne wieder an die Uni, das liegt zum größen Teil wohl daran, dass 5 Monate Semesterferien wirklich sehr cool waren.

8. Welcher Typ bist du – Mitten durch oder einen Bogen um den Weihnachtsmarkt?

Ich würde sagen, sowohl als auch. Die meiste Zeit über mache ich eher einen Bogen drum auch wenn der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt ziemlich nah an meiner Arbeitsstelle liegt. Wenn ich daheim in Rostock bin, so kurz vor Weihnachten, geh ich aber meistens mit Freunden eine große Runde und futtere mich durch die Leckereien.

9. Bist du überhaupt schon in Weihnachtsstimmung?

Nein, noch gar nicht. Das liegt zum Teil vermutlich am nassgrauen Wetter und auch daran, dass ich die letzten Wochen mit einer Erkältung gekämpft habe. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

10. Beschreibe deinen Blog mit nur 5 Worten!

Ich zeige, was mich bewegt.

Throwing a stick

So, das war der einfache Teil des Spiels. Der Rest ist etwas kniffliger, denn ich soll mir nun ebenfalls 10 Fragen ausdenken und diese an 10 Blogger schicken, die weniger als 200 Follower haben. Leider bin ich nicht so aktiv in der deutschen Bloggerszene und unter den Blogs, die ich regelmäßg verfolge, gibt es so gut wie keine, die dieses Kriterium erfüllen. Daher habe ich mir gedacht, ich überlege mit einfach nur ein paar neue Fragen und werfe das Stöckchen einfach in die Menge. So kann es jeder von euch, der Lust dazu hat, aufsammeln und dafür benutzen, mir ein bißchen was über sich zu verraten. Sagt mir einfach unten in den Kommentaren Bescheid oder schickt mir einen Pingback, wenn euer Blogbeitrag mit den Antworten fertig ist. Hier sind die von mir zusammengestellten Fragen:

  1. Wie und wann bist Du zum Bloggen gekommen?
  2. Welche Menschen inspirieren Dich und warum?
  3. Liest Du jedes Buch nur ein einziges Mal?
  4. Frühaufsteher oder Langschläfer?
  5. Analog oder Digital?
  6. An welchen Ort würdest Du gerne noch einmal zurückkehren?
  7. Was berührt Dich mehr – Bilder oder Musik?
  8. Was fällt Dir als erstes ein, wenn Du das Wort ‚Chemie‘ hörst?
  9. Wenn Du in den Weltraum reisen könntest, würdest Du es tun?
  10. Was wünschst Du Dir für das neue Jahr?
Teile diesen Beitrag:

4 Replies to “Hol das Stöckchen”

  1. Thanks for the kind words!

    1. You’re very welcome Dave! Really love your work and hope that at least a few of my readers will go and have a look at your website 🙂

  2. vielleicht nehm ich das mit, das gefällt mir!

    1. Nur zu, schnapp es Dir, wenn Du Zeit und Lust dazu hast 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...