Von Ufer zu Ufer

Heute habe ich mal wieder etwas eher Ungewöhliches für euch. Da ich überraschend für eine paar Tage zu meiner Familie an die Ostsee gefahren bin und das zwar mit Kamera, aber ohne Laptop, dachte ich mir, ich schicke euch ausnahmsweise mal ein paar Grüsse aus der Ferne in Form von ein paar Schnappschüssen, die ich kürzlich mit dem Handy gemacht habe.

Die erste Aufnahme entstand am vergangenen Wochenende in Düsseldorf bei einem Spaziergang auf der Rheinpromenade. Ich glaube, es war der erste Tag in diesem Jahr, an dem ich wirklich klar gemerkt habe, dass es endlich wieder Frühling ist. Das Licht war wunderschön und die Luft spürbar wärmer, so dass es die Menschen förmlich nach draussen drängte und sich manch einer bereits in Shorts und T-Shirt hinaus wagte. Das zweite Bild habe ich gestern Nachmittag in meiner Heimat am Strand von Warnemünde gemacht, wo es relativ menschenleer und deutlich kühler als neulich am Rhein war. Ich war schon einige  Monate nicht mehr am Meer und es war wie immer ein ganz besonderer Moment, endlich wieder dort am Ufer zu stehen, das Rauschen der Wellen zu hören, in die Ferne zu blicken und zu spüren, dass man wieder zu Hause ist.

Blick auf dem Rhein in der DämmerungOstseestrand in der Dämmerung

Teile diesen Beitrag:

5 Replies to “Von Ufer zu Ufer”

  1. traumhaft wunderschön. das zweite habe ich ja schon auf facebook bewundert. und „handy schnappschüsse“ sind nicht zwangsläufig qualitativ minderer als spiegelreflexbilder – es kommt doch immer drauf an, was man darin sieht…

    1. Ja, ich hab beide schon in FB gepostet und als ich danach noch ein bisschen mit ihnen rumgespielt habe, dachte ich mir, dass sie doch für hier auch ganz nett wären. Weil es schöne Momentaufnahmen sind und ich was von unterwegs zeigen wollte.

      Es gibt natürlich durchaus gute Handybilder, die Kameras werden ja immer besser, aber irgendwie mag ich die hier nicht oder eben nur mal ab und zu zeigen. Und ich teile meine Bilder ja auch gerne auf…einen Teil hier, einen Teil in FB, ein bißchen was in Flickr 🙂

      1. das machen wir glaube ich ja allgemein auch eher ähnlich 🙂 in meiner gitarrenserie habe ich nach langem mal wieder ein iphonebild drin, aber ich muss sagen, das 5s macht schon qualitativ VIEL bessere bilder als das 4er. trotzdem ist das blogfeeling ein anderes als das auf facebook und meistens passt es nicht zusammen. liegt vielleicht auch an der dauer, während im stream nach einer stunde das bild schon „alt“ ist, dauert es im blog zumindest ein paar tage…

  2. I like the second one especially … the interaction of the water on the sand, the strip of reflected sunlight and those oh-so-calm waves … more like tiny ripples 🙂

    1. The sea always beats the river, for me too. I took the picture two days before the storm came in, the water still calm and the light so beautiful. It was a bit chilly though 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...