The Unforgotten

Nachdem der erste, reiseintensive Teil meines Urlaubes nun vorbei ist, ich inzwischen in der Heimat angekommen bin und nach einem ganz entspannten, wenn auch verregneten Tag gemütlich auf dem roten Sofa meiner Eltern sitze, gibt es  heute erstmal wieder etwas Altes von mir. Kurz vor der Abreise habe ich noch ein wenig in meinem Archiv herumgestöbert und meine neuen Presets von VSCO Film an ein paar Aufnahmen von letzten Sommer bzw. Herbst ausprobiert, damit ich ggf. etwas zum Herzeigen habe bevor es mit den neuen Bildern aus dem Urlaub weitergeht. Als erstes gibt es daher ein paar Eindrücke aus Düsseldorf Bilk, vom seit etwas mehr als 10 Jahren verlassenen Gelände des ehemaligen Gebrauchtwagenhandels Auto Becker.

Ich habe diesen Ort auf der Suitbertusstrasse im letzten Sommer mehr oder weniger zufällig entdeckt als ich zum Nachtflohmarkt im Boui Boui Bilk unterwegs war, damals hatte ich den Akku für meine DSLR vergessen und nur einen einzigen, abgelaufenen Film für meine analoge Nikon dabei. Ich fand es sehr spannend dort über das Gelände zu wandern und ein paar Überbleibsel längst vergangener Tage einzufangen, bis mich ein vorbei fahrender Wachmann freundlich, aber doch bestimmt darauf hinwies, dass ich mich dort nicht aufhalten dürfte. Zum dem Zeitpunkt war der Film ohnehin schon voll und ich nicht wirklich besorgt deswegen, später im Labor musste ich jedoch feststellen, dass keins der Bilder etwas geworden ist und der Film vermutlich doch schon etwas zu alt gewesen war. Also musste bzw. wollte ich noch einmal dorthin zurück, um zumindest die alte Zapfsäule auf dem öffentlich zugänglichen Parkplatz zu knipsen. Als ich dieses Unterfangen an einem frühen Freitagabend nach einer Vernissage im Pretty Portal schließlich in Angriff nahm, begegnete ich dort einem Angestellten des nebenan liegenden Fahrradhauses, das wohl einen Teil des alten Geländes nutzt, und dieser meinte, dass ich während der Geschäftszeiten gerne auch in dem ansonsten abgesperrten Bereich fotografieren kann. Und so bin ich am darauffolgenden Nachmittag noch einmal dorthin zurückgekehrt und habe die unten gezeigten Bilder gemacht. Bei einer kurzen Recherche vorhin habe ich gelesen, dass in diesem Jahr nun mit den Abbrucharbeiten auf dem Gelände begonnen wurde und der große Schornstein, ein Überbleibsel der zuvor dort ansässigen Papierfabrik Schulte und Zinken, bereits vor etwa 2 Monaten abgerissen wurde. Die Zukunft bringt neuen Wohnungen, einen Spielplatz und frisches Grün; neues Leben, Schritt für Schritt.

No one guarding anymore
Hidden warning
Up the ramp
Cornered barrel The old chimney Fading away

Teile diesen Beitrag:

4 Replies to “The Unforgotten”

  1. ich mag vor allem das triptychon am schluss, aber auch die anderen bilder haben ihren reiz. zerbrochene fensterscheiben und laub, das in die ecken geweht wird haben vor allem im frühling etwas ganz nostalgischmelancholisches, mit der stimmung an diesen orten. ich bin schon gespannt,was du zu meinen lost place bildern sagen wirst. sie sind nämlich so ganz anders 🙂 diese presets haben wirklich einen ganz eigenen touch. schön sind sie!

    1. Oh, wirklich? Ich war mir bei den dreien nicht so sicher. Das mit dem Fass wollte ich aber unbedingt mit rein nehmen und Hochformate brauchen bei mir ja immer Gesellschaft 🙂 Die Beabrbeitung ist Polaroid PX-70 Film, fand ich ich dann doch irgendwie netter als meine ursprüngliche Bearbeitung in schwarz/weiss. Manchmal ist die Entscheidung aber auch echt nicht leicht.

      Ein paar von Deinen Lost Place Bildern habe ich ja schon bei FB, aber ich lass mich ja auch gerne noch mal neu überraschen und warte gespannt auf den fertigen Post.

  2. Die Vergangenheit und die Zukunft: was ist besser? Schwer zu sagen. Aber was nicht sehr zu sagen ist dass die Bilder sehr gut sind…Ich mag die gelbliche Atmosphäre…
    robert

    1. Dankeschön. Die gelbliche Atmosphäre kommt davon, dass die Bearbeitung quasi einen alten Poloaroidfilm imitiert. Da ich selbst nie mit solch einer Kamera fotografiert habe, fand ich es mal ganz spannend es digital auszuprobieren. Was die Vergangenheit und die Zukunft betrifft, gibt es wohl kein besser oder schlechter. Jede Zeit ist einfach wie sie ist.

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...