Picture, accidentally

Als ich neulich kurz mit der Kamera im Medienhafen unterwegs war, gab es wieder so einen Zwischenfall. Es sollte mich eigentlich gar nicht mehr überraschen, schließlich war es ja nicht das erste Mal, das so etwas passiert ist, trotzdem lässt sich ein gewisses Gefühl der Verwunderung einfach nicht leugnen. Ich finde es einfach unheimlich fasziniert, was manchmal dabei herauskommt, wenn meine Kamera in unachtsamen Momenten von alleine Bilder macht. Das passiert meistens, wenn ich mit ihr herumfuchtele und dabei vergesse, dass sie noch eingeschaltet ist oder, wie auch neulich, wenn ich sie um den Hals hängen oder an der Hand baumeln lasse, während der LiveView-Modus angeschaltet ist. Nichtsahnend laufe ich einfach weiter durchs Leben und schaue mir ein bisschen die Welt an, nur um dann plötzlich das Klick-Klack Geräusch des Spiegels zu hören. Was die Kamera in diesem Fall wohl im Auge gehabt hat, kann ich wieder mal nur raten, vermutlich war es  einfach nur ein Stückchen roter Pflasterstein neben einer weissen Wand. Oder so.

Picture, accidentally

Ich mag diese Unfälle aus irgendeinem Grund total gerne und über diesen hier bin ich ganz besonders froh, weil er so schön zu einem ebenfalls abstrakten Motiv vom letzten Jahr passt. Ich bastele im Gedanken ja noch immer an weiteren Fotobüchern und versuche dafür, zueinander passende Bildpaare zu finden. Vielleicht schaffe ich es über die freien Tage rund um Weihnachten ja auch endlich mal, das Ganze tatsächlich auch konkret umzusetzen.

Teile diesen Beitrag:

8 Replies to “Picture, accidentally”

  1. manchmal kommen bei den zufallsbildern wirklich spannende dinge raus und das hat eine echt schöne struktur. wirkt ein bisschen wie weicher, flatternder stoff und auf jeden fall sehr sommerlich 🙂

    1. Ja, ich finde es immer wieder toll 🙂 Das einzige, was mich etwas stört, ist die schwierige Reproduzierbarkeit. Ich wollte danach absichtlich sowas machen, hab rumgefuchtelt wie verrückt ohne gescheites Ergebnis. Naja, so schätzt man diese Zufälle vielleicht noch mehr 🙂

      1. das ist der zauber der unkontrollierbarkeit 🙂 ich hab auch ein foto so gemacht, das ich jetzt leider nicht mehr finde weil ich nicht mehr weiß, unter welchem begriff ich das damals gepostet hab. aber vielleicht soll das so sein – das sind die überraschungen, die uns unsere kameras schenken 🙂

        1. Ganz bestimmt, Überraschungen sind immer toll 🙂 Und das mit dem Verlegen kenne ich auch. Hab gestern noch gedacht, ich muss unbedingt endlich mal meinen Lightroom-Katalog ausmisten und sortieren. Sonst wird das nie was mit den Fotobüchern.

    1. Happy to hear that 🙂

  2. Die Farben sind echt wunderschön. Sowas würde ich mir locker auf eine leinwand drucken lassen. Stell dir das mal über einem Sofa vor! Ein genialer Zufall.

    1. Danke Dasha! Ich kann mir gerade solche abstrakten Zufallsbilder immer am besten an der Wand vorstellen. Das hier würde sich mit meinem roten Sofa aber vermutlich etwas doll beissen 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...