A challenge in black and white

Seit einigen Tagen, vielleicht auch Wochen, habe ich aus der Distanz beobachtet, wie sie sich nach und nach auf den verschiedensten Netzwerken verbreitet hat und insgeheim darauf gehofft, dass mich keiner meiner Fotografenfreunde für die sogenannte ‚5 Day Black & White Challenge‘ nominiert. Doch dann hat es mich plötzlich doch erwischt und weil die Nominierung von einer lieben Freundin kam, der ich es dann doch nicht wirklich abschlagen wollte, habe ich mir überlegt, wie ich das Ganze zumindest für mich selbst etwas interessanter gestalten könnte. Ich wollte halt nicht einfach nur jeden Tag ein Foto in schwarz/weiss auf Facebook posten, sondern etwas Neues kreieren, das ich am Ende eventuell ich hier herzeigen kann. Letztendlich habe ich mich dafür entschieden, ein wenig in meinem Archiv herum zu stöbern und aus bisher unveröffentlichtem Bildmaterial ein paar neue Diptychen zu basteln. So hatte ich meinen Spass und konnte noch dazu gleich 2 meiner Fotografenfreunde auf einmal glücklich machen.

Da alle Kollagen hochformatig sind und sich eine ungerade Anzahl von Hochformaten immer so schlecht arrangieren lässt, gibt es als Bonus für euch noch ein sechstes Bild dazu. Alle verwendeten Bilder stammen aus dem Zeitraum Januar 2013 bis September 2014 und wurden bis auf zwei Ausnahmen ausschließlich in Düsseldorf aufgenommen. Der Haubentaucher hat ursprünglich in Zürich herumgeplanscht und einer der Regentropfen hing an einem Grashalm in Rostock. So ein Besuch ist doch immer ein bisschen wie reisen durch Zeit und Raum.

5 days of B/W - Diptych 1 5 days of B/W - Diptych 2
5 days of B/W - Diptych 3 5 days of B/W - Diptych 4
5 days of B/W - Diptych 5 B/W - Diptych 6

Teile diesen Beitrag:

7 Replies to “A challenge in black and white”

  1. Reisen durch Zeit und Raum: wunderbar! Das ist ein Privileg das man nur mit Fotographie haben kann! Und wenn es mit S&W erreicht ist es ganz besonders!
    robert

    1. Danke Robert. Da hast Du vollkommen recht, es ist immer etwas ganz besonderes, durch alte Aufnahmen zu stöbern. Ich zeige ja nur ganz selten solchen Bilder, dabei liebe ich all die alten Schwarz/weiss Aufnahmen aus meiner Kindheit wirklich sehr. Die haben so einen ganz besonderen Charme. Zu Weihnachten habe ich mir vorgenommen, endlich mal die ganzen alten Bilder aus unseren Familienalben zu scannen und vielleicht ein Buch der Erinnerungen daraus zu machen.

  2. Sehr schöne s/w Aufnahmen, Favoriten ganz klar Zusammenstellung #4 und #5… Ja so ist das im Internet, man kann sich vor nichts mehr schützen 😉 Trends und Challenges wohin man schaut. Waren die Aufnahmen ursprünglich schon s/w bearbeitet oder hast Du die jetzt extra für die Challenge bearbeitet?
    VG
    Markus

    1. Vielen Dank Markus! Freut mich sehr, dass Dir die Bilder gefallen. Wie gesagt bin ich eigentlich kein großer Fan solcher Aktionen, weil ich inzwischen lieber meine eigenen Themen nach meinem eigenen Zeitplan umsetzen möchte, aber unter Umständen mache ich da auch mal eine Ausnahme. Und es ist auch immer so eine kleine Hommage an die Anfänge meines Blogs, denn ich bin damals über ein 12-Monats-Projekt überhaupt erst so richtig in die Fotografie reingerutscht 🙂

      Was die Bilder angeht, habe die gleichen Favoriten, weil es in den letzten Monaten einige meiner liebsten Motive waren bzw. noch immer sind. Von den 12 hier gezeigten Bildern war die etwa die Hälfte noch gar nicht bearbeitet und nur 2 Aufnahmen in schwarz/weiss. Da ich ja wusste, dass ich die Ergebnisse später auch noch zusammen hier zeigen wollte, habe ich versucht, die Bearbeitung möglichst ähnlich zu gestalten, damit nicht nur die zwei Hälften stimmig sind. Das mache ich eigentlich immer so in meinen Beiträgen. Man sieht allerdings auch, dass die ersten 2 Diptychen noch etwas anders bearbeitet waren als der Rest, aber damit kann ich leben 🙂

      Liebe Grüsse zurück,
      Viola

  3. wundervoll sind sie 🙂 danke, dass du mitgemacht hast!!
    ja, archiv-stöbern, das habe ich letztens auch gemacht. mit den bildern lebt schon vieles wieder auf…

    1. Sehr gern geschehen 🙂 Hab schon von Deinen Archivstöbereien gelesen und bin auch noch immer mittendrin, weil ich meinen Eltern einen Fotokalender zu Weihnachten versprochen habe. Ist wirklich irre, was man dabei so alles findet 🙂

      1. dem kann ich nur zustimmen 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...