Double Play again

Das neue Jahr ist nun bereits 12 Tage alt und gerade erst fällt mir auf, dass ich in dieser Zeit noch keine Kamera in der Hand gehabt hatte, mal abgesehen von der, die sich in meinem iPhone versteckt. Eigentlich hatte ich auch vor, als erstes die Bilder des schwarz/weiss Filmes, den ich in Rostock vollgeknipst habe, zu zeigen, doch leider lässt sich das Fotolabor von DM dieses Mal besonders lange Zeit mit dem Entwickeln. Aus lauter Ungeduld und Verzweiflung habe ich gestern sogar einen alten Testfilm, den ich eigentlich irgendwann mal ins Bleichebad werfen wollte, eingescannt und dann nach einigem hin und her heute Abend doch beschlossen, lieber noch schnell einen kurzen Blick in mein Archiv zu werfen, um zu schauen, ob sich da nicht vielleicht doch noch etwas finden lässt. Und siehe da, es fielen mir gleich ein paar alte Bilder auf, die ich vor ein paar Wochen für die Diptychen der Black&White Challenge zwar heraus gesucht, aber nicht verwendet habe. Ich mag ja solche Basteleien und wenn die Aufnahmen wie in diesem Fall aus verschiedenen 3 Städten und 2 unterschiedlichen Jahren stammen, macht es mir gleich noch viel mehr Spass.

On the ground Bubbling along

Teile diesen Beitrag:

5 Replies to “Double Play again”

  1. ganz wunderbar, vor allem das mit dem wasser!

    1. Dankeschön 🙂 Das mit dem Wasser wollte ich damals bei der B&W challenge eigentlich unbedingt zeigen, weil die Bilder nämlich wie wir zwei aus Rostock (oben) und Wien (unten) stammen, war mir dann aber nicht so sicher. Dafür aber jetzt 🙂

      1. oooh wirklich! na dann freu ich mich umso mehr, dass sie ihren weg noch an die oberfläche gefunden haben 🙂

  2. Ich liebe diesen matten s/w Ton, ganz wunderbar. Und mich faszinieren auch die Wasserbilder am meisten…

    1. Das freut mich beides sehr, vielen Dank 🙂 Irgendwie bin ich mal bei der Bearbeitung gelandet und mag sie gerade ganz gerne.

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...