On the streets of Malacca, Part I

Seit 2 Tagen bin ich nun wieder zurück in Deutschland, habe Flip Flops und kurze Hosen wieder gegen Ugg Boots und Jeans eingetauscht, richtig viel geschlafen und inzwischen auch schon die ersten Urlaubsbilder durch Lightroom gejagt. Es sind insgesamt nur etwas mehr als 700 Bilder entstanden, was verglichen mit meinen zwei Amerikareisen eigentlich relativ wenig erscheint, sich aber vermutlich nach dem Sichten und Aussortieren noch auf eine etwas übersichtlichere Zahl reduzieren wird. Ich denke, wenn ich am Ende so etwa 50-100 Bilder habe, die ich richtig gerne mag und die hoffentlich auch ein bisschen das reflektieren, was ich in dieser Zeit gesehen, erlebt und genossen habe, ist das ein ziemlich guter Schnitt. Vielleicht mache ich auch ein kleines Fotobuch daraus, so, wie ich es für die anderen Reisen eigentlich auch noch immer geplant habe. Da ich mit den ersten, in Singapur entstandenen Aufnahmen noch immer nicht so ganz zufrieden bin und wohl noch eine Weile darüber brüten muss, bevor ich ein paar von ihnen zeige, habe ich beschlossen, einfach mal mit meinem ersten wirklich tollen Fototag zu beginnen und euch ein paar Eindrücke von den Straßen Malakka’s (auf Malaiisch auch Melaka genannt) zu zeigen.

In meinem letzten Beitrag habe ich ja bereits ein paar einleitende Worte zu unserem kleinen Ausflug in die alte Hafenstadt geschrieben und davon erzählt, wie viel Freude ich bei unseren Rundgang durch die vielen Seitenstraßen und entlang des Flussufers hatte, weil es dort so unheimlich viele bunte Details zu entdecken gab. Mit den Bildern von diesem einzigen Tag alleine kann und werde ich vermutlich mindestens 3 Beiträge verfassen und ich hoffe, ich kann euch zumindest ein klein wenig mit meiner Begeisterung anstecken. Eigentlich kann ich selbst gar nicht so genau sagen, warum mir diese einfachen Motive so gefallen, vielleicht sind es die Farben oder ihre Schlichtheit, die einen recht starken Kontrast zu den sonst eher überfüllten Großstädten sind. Manchmal braucht man das wohl einfach.

Nobody parking here
Burning pink
Ginger beer joy
A peak inside
Red on yellow
Red sticks
Withered flowers
Locked doors
Tied shut
Smiling signs
Back to the wall
City greens
Striped walls

Das war also der erste Streich, in den nächsten Tagen geht es mit Sicherheit noch bunt weiter, während ich nebenbei versuchen werde, die restlichen Bilder zu bearbeiten. Ich kann euch jetzt schon mal als kleinen Vorgeschmack verraten, dass ich noch ein paar wilde Tiere, bunte Blumen und sogar ein bisschen Streetart mitgebracht habe, aber alles zu seiner Zeit und immer ein Schritt nach dem anderen. Wenn ich dann auch noch ein bisschen wacher bin, fallen mir vielleicht auch noch ein paar Geschichten dazu ein.

Teile diesen Beitrag:

24 Kommentare

  1. Wunderbare Aufnahmen!!!!
    Bin schon sehr gespannt auf deine Erzählungen und tolle Bilder!
    Schönes Wochenende und gutes *Ankommen*
    Liebe Grüße Gabi

    1. Vielen Dank, Gabi! Die nächste Bilderreihe habe ich schon vorbereitet, nur ein paar begleitende Worte muss ich noch finden. Wahrscheinlich geht es morgen weiter 🙂
      Ganz liebe Grüße zurück und noch einen schönen Sonntag, Viola

  2. Jaaaa, die sind sehr authentisch, da leuchtet die Begeisterung der Fotografin hervor. Am besten gefallen mir aus verschiedenen Gründen 1,7,11. Viel Freude beim weiteren Sortieren

    1. Dankeschön, das freut mich natürlich unheimlich. Das erste ist auch eins meiner ganz klaren Favoriten, in dem Motiv habe ich sogar ein Selfie gemacht, für Facebook 🙂

    1. Freut mich sehr, dass sie Dir gefallen 🙂

    1. Me too. It’s been so nice to see all these colours there as it’s still pretty much all grey over here in Germany. Happy that you like them.

  3. Ohhhh genial, was für herrliche Bilder und Farben. Ziemlich beeindruckend was Du da für eine Auge bewiesen hast. das sind die kleinen aber unglaublich feinen Details. Und genau da unterscheidet sich für mich der Knipser vom Fotografen… Klasse, ganz tolle Fotos die mega Lust auf mehr machen!!!!
    lg Markus

    1. Vielen Dank, Markus, da werde ich doch glatt ein bisschen rot 🙂 Und es freut mich total, dass Dir die Bilder so gut gefallen. Ich hatte zwar nicht die ganze Zeit über so ein Glück mit den Motiven, aber ein paar Bilder hab ich schon noch im Ärmel. Morgen geht’s vermutlich bunt weiter.

      Lieben Gruss zurück,
      Viola

  4. Was für eine fantastische Serie! Bin total begeistert und die Farben sind einfach großartig! Gerade die Schlichtheit der Motive … super! Freue mich auf deine weiteren Eindrücke und Berichte 🙂
    Ganz liebe Grüße und willkommen zurück!
    Anette

    1. Dankeschön, Anette 🙂 So richtig zurück in der Realität werde ich vermutlich erst morgen ankommen, wenn ich wieder ins Büro muss, aber momentan versuche ich noch gar nicht daran zu denken und bleibe einfach noch ein wenig auf Reisen. Freut mich sehr, dass Dir meine ersten Mitbringsel gefallen. Ein bisschen Farbe musste einfach mal sein, schliesslich ist es hier in Deutschland ja leider noch immer ein wenig grau und auch in Singapur, wo es zwar viel grün gibt, musste ich nach Farbtupfern wirklich suchen und hatte eigentlich erst zum Ende hin noch etwas Glück. Ein paar solcher Detailaufnahmen habe ich auch auf Film, bin echt gespannt, ob die was geworden sind 🙂

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Viola

  5. Oft sagen die schlichten Motive, die kleinen Alttagsdetails viel mehr aus als man beim schnellen Hinsehen erahnt. Gefällt mir sehr gut deine Auswahl.
    Lg Peter

    1. Danke, Peter, das sehe ich ganz ähnlich, die kleinen Details zeigen halt eher den Charakter oder die Essenz eines Ortes und ich habe einfach mehr Freude daran. Ich hatte trotzdem immer mal so Momente, wo ich dachte, ich muss doch jetzt auch mal ein paar Fotos von der Stadt machen, um zu zeigen, wie es dort aussieht, wo ich war, doch diese Bilder haben mir einfach nicht so wirklich gefallen. Und dann sag ich mir halt, solche Aufnahmen gibt es garantiert schon irgendwo im Netz, vermutlich kann man es sogar auf Google Street View anschauen, also knipse ich einfach das, was mir gefällt. Auch wenn es nur Briefkästen und Blumentöpfe sind 🙂

      Lieben Gruss zurück,
      Viola

  6. So farbenfroh. Wunderbar!

    1. Ja, das war es, wenn auch oft nur in den Details. Freut mich, dass Dir meine Eindrücke gefallen 🙂

  7. oh liebe viola, diese serie hat eine wahnsinnig künstlerische aura (sorry für soviel pathetik, aber so hab ich es empfunden) und sie ist wunderschön gestaltet!

    1. Ach, da werde ich ja gleich nochmal ganz rot und freue mich sehr 🙂 Es hat wirklich total viel Spass gemacht an diesem Tag, zumal das Jahr fotografisch für mich bisher eher ruhig und etwas träge angefangen hat. Ich hoffe, ich habe jetzt nicht gleich das ganze Pulver am Anfang verschossen und die noch kommenden Bilder können mithalten. Gestern habe ich noch ein bißchen gesichtet und festgestellt, dass ich am Ende der Reise auch in Singapur noch ein paar ähnliche Motive eingesammelt habe, heute abend geht’s aber erstmal mit Malaysia weiter 🙂

      1. Ich freu mich schon! Und es war bestimmt eher ein Auftakt als ein Strohfeuer 😉

  8. Es gibt so viel Leben in diesen Farben!
    robert

    1. Danke, Robert. Es hat sich dort auch alles so lebendig angefühlt, obwohl die Stadt gerade zur Mittagszeit etwas verschlafen war. Ich hoffe, in Deutschland wird es auch langsam wieder etwas bunter, ich vermisse die Farben.

  9. Auch in Malacca ist die Realität nicht immer so rechtwinklig, wie ich sie gerne hätte. Tröstlich, eigentlich. Die Bilder erfreuen mein Auge!

    1. Ich glaube, in so einer alten Handelsstadt ist es doch eher schwer, viel rechtwinkliges zu finden. In Singapur hätte man vielleicht etwas mehr Glück gehabt, wer weiss. Auch ich hätte in so manchem Fall gerne etwas gerade Linien gehabt, aber man nimmt’s halt, wie es kommt. Schön, dass Dir die Bilder trotzdem gefallen.

      1. Trotzdem … oder vielleicht sogar gerade deshalb!

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...