On the streets of Malacca, Part III

Ich muss gestehen, mit dieser dritten und auch letzten Serie von Bildern von den Strassen Malakka’s habe ich mich echt schwer getan und sogar überlegt, sie doch einfach unter den Tisch fallen zu lassen. Wenn, ja wenn ich sie neulich nicht schon angekündigt hätte. Irgendwie wollten die einzelnen Aufnahmen nicht so recht zueinander passen und so habe ich heute noch mal gut eine Stunde herumgepuzzelt, einige Bilder entfernt, andere hinzugefügt und alles noch einmal komplett neu zusammengebastelt. So ganz zufrieden bin ich noch immer nicht, aber irgendwann muss es ja auch mal gut sein, damit es mit dem nächsten Teil der Reise weitergehen kann. Chronologisch wird das wohl nicht wirklich sein, ich schau einfach mal am Wochenende, auf welche Bilder ich als nächstes Lust habe.

Am Ende unseres kleinen Malaysia Ausfluges ging es mit dem Bus zurück nach Singapur, den wir ganz gemütlich, wenn auch etwas auf den letzten Drückervia Handy online gebucht haben. Eigentlich dachten wir, dass wir dafür noch entscheiden müssten, wie wir denn nun zum etwas außerhalb Malakka’s gelegenen Busterminal kommen, dann haben wir jedoch gesehen, dass es auch Busse gibt, die ihre Passiere direkt an bestimmten Hotels abholten. Da wir mit der Buchung etwas herum getrödelt haben, waren für eine eigentlich kurz nach Mittag und Auschecken geplante Abfahrt keine Plätze mehr zu kriegen, so dass sich unsere Abreise auf den späten Nachmittag verschoben hat. Nach einem letzten Bad im Pool über den Dächern der Stadt sind wir daher noch ein bisschen in der nahe liegenden Mall shoppen gegangen, haben es uns anschließend im Hard Rock Cafè noch einmal richtig schmecken lassen und sind dann ganz gemütlich im Bus an endlosen Palmenplantagen vorbei nach Hause geschaukelt.

All that blue
Between the doors
Makes you thirsty
Upside down crates
Easy cat
On a temple's pillar
Backyard bucket
Up in the air
Just 25
All the boxes red
Lobster, maybe?

Teile diesen Beitrag:

12 Kommentare

  1. Schöne Strukturen, richtige Eyecatcher! Die Farben sind echt kolossal. Solche Motive wahrzunehmen erfordert eine Gabe, und die hast du.

    1. Vielen Dank 🙂 Es war wirklich der reinste Farbenrausch dort, nicht nur in den Details, sondern teilweise auch auf den Häuserwänden. Ich muss zugeben, zurück in Deutschland vermisse ich es schon ein bisschen, aber mit dem Frühling wird’s hier hoffentlich auch endlich wieder etwas bunter.

      1. Das Gefühl kenne ich. Andererseits ist es hier beruhigend, zu viele Farben überreizen die Sinne. Pausen müssen auch sein! 🙂

  2. auf irgendeine art und weise ist diese serie ganz anders als die anderen beiden. sie ist mehr urban und weniger super-minimalistisch. in jedem fall ist sie wieder einmal toll gelungen!

    1. Ja, sie ist ganz anders. Bei den ersten beiden Serien hatte ich ja noch die größere Auswahl und konnte ein bisschen mehr sortieren/gruppieren, hier ist halt alles, was übrig geblieben ist und einigermassen zusammen passte. Ein bisschen überrascht es mich ja, dass sie so gut ankommt (ich persönlich mag ja die zweite Serie lieber), aber es freut mich natürlich 🙂 Ein paar andere Bilder habe ich noch rausgelassen, weil sie zu unruhig waren, vielleicht lade ich sie später noch auf Flickr hoch. Gestern habe ich auch die erste Rolle Film abgeholt, jetzt muss ich mal gucken, womit es als nächstes weitergeht.

      1. oh ich freu mich schon 🙂

  3. A cracking set of images the colours are wonderful

    1. I took me a while to put these together as I wasn’t really sure if they’d work as series. Happy that you like them 🙂

  4. Ahhh wie genial! Ich kann mich an dieser bzw. deiner Art der Fotografie nicht satt sehen. Muss ein herrliches Fleckchen Erde sein bei so vielen tollen Motiven… Aber auch die muss man erst mal entdecken, von daher meinen Respekt. Tolle Serie!!!

    1. Na, das höre ich natürlich gerne, ein paar davon habe ich ja noch auf Lager, da kommt also noch mehr. Es war natürlich nicht alles toll in Malakka, die kitschig bunten, mit Hello Kitty Motiven geschmückten und im Dunkeln leuchtenden Trishaws (Fahrradtaxis) fand ich zum Beispiel wirklich hässlich, davon konnte ich einfach kein Foto machen 🙂 Aber wenn man genau hinguckt, gibt es eben immer und überall etwas Schönes zu entdecken. Vielleicht hat es auch geholfen, dass ich für diesen Ausflug wirklich nur das Standardobjektiv eingepackt habe, damit sehe ich einfach anders und es hat so viel Spass gemacht. freut mich sehr, dass Dir meine ‚Beute‘ gefällt 🙂

  5. Ich schließe mich meinen Vorschreibern an. Eine großartige Serie und ganz andere Motive, wie ich sie erwartet habe. Bei Asien denke ich an Tempel, Palmen, Überfüllung, Essen und so etwas. Du hast deinen ganz eigenen Blick. Klasse.

    1. Dankeschön 🙂 So ganz weiss ich ja auch nie, was mich so erwartet. Ich dachte ja, ich würde ganz viele Bilder von irgendwelchen exotischen Tieren mitbringen, das ist allerdings ein bisschen in die Hose gegangen, stört mich eigentlich aber gar nicht, weil ich wirklich happy mit den vielen Detailbilder bin. Wenn ich erstmal ein, zwei solcher Motive entdeckt habe, sehe ich sie plötzlich überall, ich knipp’s halt gerne in Serie und inzwischen auch lieber minimalistisch. Außerdem denke ich mir halt auch oft, dass die typischen Motive schon so oft fotografiert wurden, da zeige ich lieber Dinge, die andere vielleicht nicht unbedingt sehen. Und so ein richtiger Asienurlaub war es ja auch nicht. Meine Freunde sagten mir ja auch vorher ‚Singapur ist ungefähr so repräsentativ für Asien wie Dubai für den Nahen Osten.‘ Obwohl Malakka wohl schon recht asiatisch war, wenn auch nicht wirklich überfüllt 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...