I just can’t get enough

Ungefähr 1 Minute nachdem ich meinen letzten Beitrag fertig gebastelt und endgültig in die virtuelle Welt hinaus geschickt hatte, entdeckte ich plötzlich ein anderes Bild, das mir beim ersten Sichten gar nicht aufgefallen ist. Ich weiß noch genau, dass ich dachte, es hätte vielleicht sogar noch etwas besser in den Artikel hin gepasst, weil es ein wenig bunter und auch lebendiger ist als das andere. Beinahe hätte ich die zwei Bilder sogar noch ausgetauscht, habe mich dann aber doch dagegen entschieden, schließlich gibt es hier ja bestimmt noch genügend andere Gelegenheiten, um all das Schöne zu zeigen, das ich auf meinen Spaziergängen einsammeln konnte. Ich glaube, ich habe schon öfter mal erwähnt, wie sehr mich das Zusammenspiel von Sonnenlicht und Wasser immer wieder aufs Neue fasziniert und wie gerne ich mich in solch abstrakten Spielereien verliere, weil es sich anfühlt, als würde ich mit Licht malen. Es gibt wohl für jeden diesen ganz bestimmten Dinge, die einen niemals wirklich loslassen und Bilder, an denen man sich einfach nicht satt sehen kann. Für mich ist es so etwas wie das hier.

Lichtreflexe auf fließender Wasseroberfläche

Teile diesen Beitrag:

4 Replies to “I just can’t get enough”

  1. So fein, so zerbrechlich und einfach nur genial!!!

    1. Zerbrechen kann es eigentlich nicht, nur davonlaufen 🙂 Freut mich sehr, dass es Dir gefällt, Markus.

  2. das kenne ich – das fasziniert mich acuh immer wieder und ich bringe diese bilder immer wieder mit nachhause. einfach schön – ich sehe sie auch so gern bei dir.

    1. Ja, es ist sowas tolles. Ich hab noch einige hübsche Wasserbilder von neulich rumliegen, will aber zwischendurch mal was anderes zeigen 😉

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...