A coincidental pairing

Diese Woche hatte ich die Kamera mal wieder im Büro dabei, weil mich ein Kollege gebeten hatte, ein neues Profilfoto für ihn zu machen. Als ich vorhin die Bilder bearbeitet habe, ist es mir zunächst gar nicht aufgefallen, aber als ich mich später noch einmal an den Rechner setzte, um noch ein wenig herum zu basteln, bemerkte ich plötzlich, dass ich schon seit mehr als 4 Wochen keine neuen Bilder gemacht hatte. Wobei das so eigentlich nicht ganz richtig ist, denn seit ich einen Instagram-Account habe, bin ich zumindest mit dem Handy sogar etwas häufiger als gewöhnlich auf der Jagd nach kleinen Details im Alltag, nur das fotografieren mit der ‚richtigen‘, großen Kamera blieb in letzter Zeit ein wenig auf der Strecke. Bis heute zumindest, denn ich war noch ganz kurz auf dem Balkon unterwegs, um zumindest noch ein oder zwei bildliche Kleinigkeiten mit nach Hause nehmen zu können. Und wie es der Zufall so will, passt eins davon ganz gut zu einem Bild, das ich vor einem Monat, während meines letzten aktiven Fotowochenendes, im Medienhafen gemacht habe. Hier ist es nun also, das etwas ungleiche Paar.

Sektkorken vor schwarz/weißer Wand
Welkes Blatt neben Kieselsteinen in Spalte an der Wand

Teile diesen Beitrag:

6 Replies to “A coincidental pairing”

  1. Beide Kompositionen gefallen mir sehr – vor allem die zweite…

    1. Das freut mich, Tobias. Ohne das erste hätte ich das zweite vermutlich garnicht gesehen 🙂

  2. sehr schön gesehen und kombiniert!!

    1. Dankeschön meine Liebe 🙂

  3. sehr schön – und so unaufgereg!

    1. Vielen Dank! Ich mag’s ganz gerne auch mal ein bisschen ruhiger 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...