Starting anew

Nach monatelangen Grübeleien und wochenlangen Vorbereitungen wurde es diese Woche endlich Ernst mit dem Umzug zurück in die Heimat und auch wenn ich eigentlich noch immer viel zu müde bin, um alles so richtig zu begreifen, möchte ich mich heute zumindest mal ganz kurz hier melden. Leider hat es mit dem Anschluß von Internet und Telefon in der neuen Wohnung gestern nicht geklappt, weil die Leitung offenbar kaputt ist, und da mir am Umzugstag im Eifer des Gefechts auch noch mein Handy ins Wasser gefallen ist, bin ich aktuell quasi offline und komme nur bei meinen Eltern ins Internet. Das geht aber ganz gut, schließlich wohnen sie jetzt ja nur etwa 2 km entfernt und ich war die Tage ohnehin zum Essen bei ihnen, da ich in der neuen Wohnung zur Zeit noch keine Küche habe. Das Wohn- und Schlafzimmer sind dafür aber schon so gut wie fertig eingerichtet, ein paar Sachen werde ich jetzt am Wochenende noch einräumen und die restlichen Sachen wie Bilder und Gardinen etwas später erledigen. In den nächsten Tagen werden dann die noch fehlenden Möbel für Küche und Arbeitszimmer bestellt, außerdem gibt es noch ein bißchen Papierkram und einige Behördengänge, um die ich mich kümmern muß. Wenn alles gut klappt und auch das Internetproblem gelöst ist, kann ich mich wohl spätestens Mitte Mai voll Elan in die Arbeit und die Kunst stürzen. Vorher muß ich mich aber vielleicht noch ein bißchen ausruhen und natürlich auch unbedingt ans Meer.

Pflanzentrieb auf Rindenmulch

Teile diesen Beitrag:

5 Replies to “Starting anew”

  1. Ans Meer <3 ein kleines bisschen Neid aber ganz viel Mitfreude! Viel Glück bei den ganzen bürokratischen Sachen und bis bald!

    1. Ja, an Meer 🙂 Vielleicht schaffe ich es diese Woche noch nicht, da die S-Bahn aktuell nicht durchfährt und ich nächstes Wochenende schon wieder in Berlin bin, aber immerhin ist es jetzt wieder dauerhaft greifbar nah. Und Du musst dann halt einfach mal zu Besuch kommen 🙂

      1. das habe ich definitiv vor 🙂

  2. Ich habe zwar schon an anderer Stelle geantwortet, wünsche dir aber auch hier alles liebe an neuer alter Stelle, gewöhne dich gut ein, lass es dir gut gehen. Die allerliebsten Grüße. Jörg

    1. Vielen Dank Jörg! Der Umzug war zwar etwas nervenaufreibend und es ist auch noch alles ein wenig chaotisch, aber ich habe trotzdem ein gutes Gefühl und denke, es war die richtige Entscheidung, diesen Schritt zu wagen. Alles andere wird sich mit der Zeit schon ergeben.

      Nochmal ganz liebe Grüsse aus dem heute überraschenderweise leicht verschneiten Norden 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...