Memories in abundance

Text und Bild des heutigen Beitrags werden sehr wahrscheinlich nur wenig miteinander zu tun haben, weil ich manchmal wohl einfach nicht geduldig genug oder auch nur zu unentschlossen bin, um sorgfältiger zu suchen oder so lange zu warten bis alles perfekt zusammenpasst. Ich beginne einfach mal mit ein paar kurzen Worten zum Bild, das einen kleinen Ausschnitt der mit blühendem Sauerampfer bedeckten Wiesen in der Nähe meines Elternhauses zeigt und vor 2 Tagen bei einem Spaziergang mit dem Hund entstanden ist. Gerade jetzt im Frühling bzw. Frühsommer, wenn es langsam immer wärmer wird und man so viel Zeit wie nur möglich draußen verbringen möchte, ist wirklich schön, endlich wieder am Stadtrand zu wohnen und jederzeit gleichzeitig nah an Natur und Stadt zu sein. Und es gefällt mir natürlich auch sehr, all die Orte meiner Kindheit endlich wieder in aller Ruhe besuchen und mit der Kamera neu entdecken zu können.

Blühender Sauerampfer
Ansonsten wollte ich euch nur ganz kurz darüber informieren, dass ich seit ein paar Tagen endlich einen funktionierenden Internetanschluss in meiner neuen Wohnung habe und somit auch schon mit dem angekündigten Umzug von „Ola’s Welt“ von WordPress.com zu WordPress.org beginnen konnte. Das exportieren und importieren der mehr als 600 Beiträge, knapp 2000 Bilder und mehr als 4000 Kommentare, die sich im Laufe der letzten 5,5 Jahre hier angesammelt haben, hat wie es aussieht ganz gut funktioniert und ich muß wohl  kurz vor dem endgültigen Wechsel nur noch ein kleines Update machen, um die in der Zwischenzeit gemachten Änderungen ebenfalls zu übertragen. Ursprünglich hatte ich auch vor, das aktuell von mir verwendete Theme ‚Widely‘ weiterhin zu nutzen, nach den ersten Tests sieht es aber so aus, als müsste ich wohl doch das Theme wechseln, um mit möglichst wenig Aufwand das Design zu bekommen, das ich gerne hätte. Eine weitere, kleinere Veränderung wird vermutlich den ‚Like‘-Button betreffen. Da man im Gegensatz zu den Abonnenten und Statistiken keine ‚Likes‘ auf die neue Seite übertragen kann und somit quasi für alle Beiträge wieder mit Null starten würde, überlege ich nun, ob ich diese Funktion nicht einfach komplett ausschalte. Wie schon bei meiner ebenfalls selbstgehosteten Internetseite gesehen habe, kann man Beiträge trotzdem direkt im WordPress-Reader ‚liken‘ und wenn ich mir meine Statistiken so anschaue, nutzen die meisten es wohl auch vorwiegend dort und gehen gar nicht direkt auf den Blog, da fällt es vermutlich kaum auf. Ich hoffe, dass ich die restlichen Anpassungen und den Transfer der Domain im Laufe der Woche erledigt habe, so dass der nächste Beitrag bereits direkt auf dem neuen Server geschrieben und veröffentlicht werden kann. Ich halte euch  auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Teile diesen Beitrag:

8 Replies to “Memories in abundance”

  1. Dein Blog-Umzug ist ein spannendes Thema, mit dem ich mich im Moment auch beschäftige. Habe leider viel weniger Ahnung als du. Speicherplatz, ftp-Zugriff und eine Domain habe ich bereits, auch habe ich die Daten meines Blogs exportiert und wordpress installiert. Leider hat wohl irgendwas in der wp-config (da muss man ja auch ohne Ahnung in einem Editor einiges eintragen) nicht funktioniert, kann mich in meinem neuen Blog nicht als admin einloggen. Das ist schon blöd.
    Ich habe gelesen das man mit Jetpack auch die Likes übertragen kann oder täusche ich mich da?
    Und du ermöglichst es ja deinen Lesern hier im Blog im Reader alles zu lesen. Ich habe bei mir die Einstellung gewählt „nur Vorschau“, interessierte müssen also auf meinen Blog. Hast du das bewußt so gemacht? Mich interessieren halt die Statistiken, wenn einer im Reader bleibt, bekomme ich ja gar keine Rückmeldung außer den likes.
    Dir auf jeden Fall viel Erfolg, bin gespannt auf das Ergebnis. Schön das du deine „alten Inhalte“ weiter pflegst und übernimmst. Ist ja nicht selbstverständlich.
    Liebe Grüße.
    Jörg

    1. Hallo Jörg!
      Ja, es ist ein aufregendes Thema und neulich hab ich mich echt schon gefragt, ob ich mir das wirklich antuen soll oder doch alles abblase. Aber es gibt eben auch viele gute Gründe zu wechseln und ich habe ja zum Glück Hilfe von dem Freund, der sich auch um meine Internetseite gekümmert hat. Der Blog liegt dann beim gleichen Provider wie die Website und da ich eh schon eine Custom Domain habe, muss man die nur übertragen. So ist’s vielleicht für mich etwas einfacher. Mit JetPack kann man nur die Abonnenten und Statistiken übertragen lassen, mit Likes geht das nicht. Vielleicht hat da kurzfristig was geändert, ich frage einfach nach, wenn ich die wegen der Statistiken anschreibe. Ich werde berichten.
      Ich erlaube ganz bewusst das Lesen des kompletten Beitrags. Hatte es vor ein paar Jahren mal umgestellt, da hat sich gleich jemand beschwert. Mir ist’s egal, ich mag auch niemanden zwingen, auf den Blog zu gehen und weiss ja, wie bequem die Leute sind. Mal davob abgesehen hat WordPress den Reader in den letzten Jahren so modifiziert, dass man trotzdem alles sehen kann, auch wenn es anders eingestellt ist 🙂
      Ich sag mal so: klar weiss ich was man machen muss/kann, damit man mehr Likes oder Views bekommt, ich mach’s aber lieber so, wie’s mir gefällt. Qualität über Quantität. Und der Blog ist ja eh nur mein Online-Spielplatz 🙂
      Liebe Grüsse,
      Viola

  2. ich drücke dir die daumen. herrliches naturbild, richtig gut für die augen!

    1. Dankeschön! Hab gerade wieder mit den Themes rumgespielt, ist echt zum verrückt werden. Da würde ich mich am liebsten gleich wieder zu meinen Eltern verdrücken und ne Runde über die Wiese am Baggersee toben 🙂

  3. Schaut ja nach der Zielgeraden aus 😉 , cool. Schöne Aufnahme!

    1. Danke! Wenn ich nicht so pingelig wäre und es gleich auch noch ein bisschen hübscher machen wollen würde, wäre es vermutlich sogar noch viel schneller erledigt 😉

      1. Ich versteh das… kenn ich von mir selbst 😉

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...