Moving a world

Es hat ein klein wenig länger gedauert, als erwartet, aber nun ist es endlich geschafft und Ola’s Welt nahezu komplett auf den neuen Server umgezogen. Das Verschieben von 620 Beiträgen, knapp 2000 Bildern und mehr als 4000 Kommentaren hat eigentlich ganz gut geklappt, der Transfer der bereits vorher von mir verwendeten Custom Domain hat uns dann aber doch noch ein bißchen Zeit und Nerven gekostet. Letztendlich habe ich das aber quasi selbst verschuldet, weil ich meine Kontaktdaten nicht korrekt aktualisiert habe und es so ein paar Missverständnisse gab, die den ganzen Transferprozess leider unnötig verlangsamt haben.

Braune Schnecke auf weißer Glasscheibe
Ich muß zugeben, dass ich zwischenzeitlich schon etwas unruhig wurde, weil es mir in den Fingern gejuckt hat und ich endlich wieder etwas bloggen, neue Bilder zeigen wollte und es nicht konnte, weil ich bereits alle alten Inhalte verschoben hatte und noch so viele manuelle Änderungen machen mußte, damit auch alles so aussieht und funktioniert, wie ich es gerne hätte, dass ein weiterer Export/Import einfach nicht mehr in Frage kam. Heute morgen konnten wir nun endlich alles umschalten und ich mit Hilfe von Jetpack nun auch euch, meine lieben Follower, migrieren, damit ihr in Zukunft auch meine neuen Beiträge sehen könnt, entweder im Reader oder per E-Mail. Falls jemand von euch Bloggern zusätzlich zur Ansicht im Reader auch E-Mail-Benachrichtigungen abonniert hatte, müßt ihr das jetzt noch einmal neu einstellen, weil das beim Transfer von WordPress offenbar nicht übernommen wird.

Wie ihr vielleicht bemerken werdet, habe ich anders als ursprünglich geplant mein altes Theme (Widely) doch nicht übernommen und mir ein neues Design gesucht, das ähnlich schlicht, aber irgendwie doch noch ein bißchen hübscher ist. Die größte Überraschung für mich war wohl, dass es nun auf einigen Seiten eine Seitenleiste, denn eigentlich mag ich das nicht so gerne und wollte die Widgets entweder wieder in den Footer oder alternativ in den Header packen. Nun ja, manchmal kommt eben alles etwas anders als man denkt. Ein paar Anpassungen müssen zwar auch am aktuellen Design noch gemacht werden, aber im Großen und Ganzen gefällt es mir schon ganz gut und ich bin wirklich sehr froh darüber, dass ich dieses mir schon lange am Herzen liegende Projekt endlich in Angriff nehmen und ganz in Ruhe umsetzen konnte.

Nachtrag: Es scheint momentan noch ein paar Probleme mit der Anzeige der neuen Beiträge zu geben, wodurch sowohl in den E-Mails als auch im Reader nur ein Ausschnitt ohne Bild zu sehen ist. Ich habe noch keine Ahnung, woran es liegt, bin aber bereits auf Fehlersuche und versuche es zu korrigieren.

Teile diesen Beitrag:

6 Replies to “Moving a world”

  1. Hallo Viola,
    herzlichen Glückwunsch zum Umzug und zum neuen Design. Gefällt mir gut. Es unterscheidet sich doch ziemlich von den Standard-Wordpress-Layouts. ….
    Ok, habe gerade gedacht, irgendwas fehlt doch, … und hier im Beitrag gibt es ja keine Seitenleiste. Aber auf der Hauptseite dann doch, das finde ich ganz gut. Wirkt vertraut, man fühlt sich aufgehoben und sicher. Das Logo ist auch Klasse. Oder ist das alt?
    LG. Jörg

    1. Vielen Dank, Jörg! Freut mich wirklich sehr, dass es Dir gefällt. Die Seitenleiste hab ich ursprünglich nur für die Startseite gesetzt, damit man von dort aus navigieren kann, und später dann noch die Seiten für Suchergebnisse, Archivbeiträge und Schlagwortsuchen hinzugefügt. Bei den einzelnen Beiträge wollte ich es nicht haben, so kann man ungestört lesen und ggf. vor und zurück blättern. Das Logo ist neu, die Idee kam mir letzte Woche und so hab ich’s schnell geknipst. Ich mache es vermutlich noch etwas schmaler, also die Abstände oben und unten kleiner. Ein bißchen basteln hier und da werde ich wohl noch, aber das macht ja auch Spass.

      Ganz liebe Grüße zurück und nochmal vielen Dank für den sachdienlichen Hinweis offline 😉
      Viola

  2. Schön geworden! Das Logo in Typewriterschrift gefällt mir natürlich ganz besonders!

    1. Dankeschön Peter! Das Logo hab ich letzte Woche spontan gebastelt. Glücklicherweise konnte ich dem Farbband meiner alten Schreibmaschine noch etwas Tinte entlocken 🙂 Eigentlich wollte ich für meine Website ja auch eine Typewriter-Schrift, hatte damals aber nichts Passendes gefunden und fand die Standardschriften des Themes nicht so schlecht. Zur Zeit stöbere ich auch wieder ein wenig in Google Fonts herum, vielleicht ändert sich später in Sachen Schrift ja noch etwas.

      1. Ich nutze für meine Flyer und Sticker ja auch meine gelbe Schreibmaschine aus den 70ern… find das super auch wenn der eine oder andere Buchstabe schon ein wenig ramponiert ist 😉

        1. Stimmt, irgendwo habe ich noch ne Karte und nen Sticker von Dir. Muss mal schauen, wo die nach dem Umzug gelandet sind. Ich find’s so unperfekt auch cool und bei mir in der Maschine ist sogar noch ein Rest vergilbtes Papier drin, das ich noch nicht ersetzen mag 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...