Almost there

Es ist Montagmorgen und ich beginne die neue Woche damit, mich mit einer Schüssel Porridge und einem Cappuccino mal wieder ein wenig in Sachen SEO schlau zu lesen und nach ein paar neuen Plugins zu suchen, die hier alles noch ein bißchen schöner oder zumindest etwas praktischer zu machen. Denn auch wenn hier bereits alles an neuer Stelle wieder läuft und auch alle alten Inhalte ganz ordentlich angezeigt werden, gibt es im Hintergrund noch immer etwas Arbeit für mich zu tun, ein paar kleine Basteleien hier und da. Ihr könnt euch das Ganze in etwa so vorstellen, wie die Blüte in diesem Bild: Man sieht eine runde Knospe, die sich bald zu öffnen scheint, tatsächlich aber wächst sie zunächst erst noch ein Stückchen in die Höhe, zu einem ganzen Blütenstand, dessen einzelne Blüten sich nach und nach an verschiedenen Stellen des Stengels öffnen. Es ist einfach ein bißchen komplexer als es zunächst scheint, aber am Ende ist es das Warten wert.

Geschlossene lilafarbene Blüte einer Funkie mit grün-weißen Blättern
Wie vorhin schon angedeutet, beschäftige ich mich gerade mit dem Thema SEO und denke darüber nach, ob ich in Zukunft Bilder wieder anders einbette, da sich ja dank des Umzugs auf den neuen Server mein Speicherplatzproblem erledigt hat. Eigentlich bin ich jedoch mit meiner letzten Lösung, dem Einbetten von auf Flickr hochgeladenen Bildern, ganz zufrieden und habe mich sehr darüber gefreut, dass ich dank eines Plugins auch diese externen Bilder als Artikelbild definieren und so die Vorschau auf der Startseite endlich etwas bunter gestalten konnte. Vermutlich hat sich damit auch gleichzeitig das Problem der unkontrollierbaren Vorschaubilder beim Teilen auf Facebook und Google+ erledigt, das ich vorher hatte, zur Sicherheit verwende ich sowohl hier als auch auf meiner anderen Seite jedoch trotzdem noch das Yoast SEO Plugin. Das ist schon eine ganz coole Sache und bietet einem wirklich viele Möglichkeiten, bringt mich aber immer wieder an den Rand der Verzweiflung, weil ich meine Beiträge einfach nicht so gestalten kann bzw. gestalten will, wie es die Regeln der SEO gebieten. Ich fange immer mal wieder damit an und merke schnell, dass ich es schlichtweg blöd finde und es für meine Inhalte auch irgendwie keinen Sinn macht. Ich mag keine langen Statement-Titel, will meinen Textfluss nicht mit Zwischenüberschriften unterbrechen und erst recht nicht meine eigenen Textteile in Zitaten wiederholen. Ich füge meine Bilder gerne erst am Ende ein, weil ich meistens erst dann etwas zu ihnen gesagt habe. Ich gestalte meine Inhalte mit dem verfügbaren Mitteln so, wie ich sie gerne hätte. Genau deshalb schreibe ich einen Blog.

Mal davon abgesehen erzähle ich hier meistens ohnehin einfach nur ein bißchen von meinem Alltag, den Dingen die ich erlebe und die mich beschäftigen, zeige Bilder, die dabei entstehen; wieso muß jemand das mit Hilfe einer Suchmaschine finden? Was könnte er wohl gesucht haben, um genau bei diesem oder irgendeinem anderen, ähnlichen Beitrag zu landen? Ich finde es ohnehin viel spannender, das ganze dem Zufall zu überlassen und freue mich einfach über jeden, der hier vorbei schaut, aus welchem Grund und über welchen Weg auch immer. Seit Tagen schon zerbreche ich mir den Kopf über die veränderte Ansicht meiner Beiträge im WordPress Reader, dabei kann ich es kaum beeinflussen oder steuern und selbst wenn ich es könnte, WordPress selbst ändert es ja auch ständig. Ein weiser Freund hat kürzlich zu mir gesagt, ich sollte mir einfach nur überlegen, für wen ich denn eigentlich schreibe: für Menschen oder für Suchmaschinen. Nun, darüber muss ich nicht lange nachdenken.

Teile diesen Beitrag:

4 Kommentare

  1. Mir geht es ganz genauso! Daher habe ich mich mit SEO nie beschäftigt. Übrigens gefällt mir dein Blogdesign unglaublich gut und was für ein schönes Bild! Genau passend!
    Viel Freude weiterhin beim Tüfteln und kreativen Arbeiten!
    Ganz liebe Grüße, Anette

    1. Vielen Dank, Anette! Freut mich wirklich sehr, dass es Dir gefällt. Hab echt ne ganze Weile nach einem neuen Theme gesucht, ist nicht einfach, wenn man es ganz minimalistisch haben möchte 🙂 Irgendwie bastele ich gerade an so vielen Sachen, das nichts richtig fertig wird, aber ich habe ja Zeit und nehme sie mir einfach. Werde gleich mal versuchen, eine neue Schriftart für meine Website zu installieren. Bin gespannt, ob’s klappt.

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Viola

  2. zu dieser erkenntnis bin ich vor ein paar monaten auch schon gekommen 🙂 hübsch sieht es aus hier!

    1. Naja, Deine Beiträge sind glaube ich trotzdem ein klein wenig mehr SEO-freundlich als meine, allein schon durch die längeren, deutschen Titel. Wenn ich dieses Plugin, das mir meine Makel quasi ständig vor Augen führt, nicht hätte, würde ich mir darüber wohl noch immer keinen Kopf machen. Habe vorhin wieder an den Meta Descriptions für meine Website herum gewerkelt und ärgere mich gerade wieder über die Zeitverschwendung. Aber egal. Ich freu mich, dass Dir das neue Zuhause meiner Welt gefällt 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...