Life in a loophole

Schon wieder ist eine ganze Woche ins Land gezogen und ich habe mir fest vorgenommen, heute noch einen neuen Beitrag zu schreiben. Schon nach den ersten Worten muß ich erst mal wieder einen Moment innehalten und darüber nachdenken, was denn so alles in den letzten Tagen passiert ist, dabei kann ich mich noch gut daran erinnern, wie aufgekratzt ich am Ende der letzten Woche war. Irgendwie verblassen diese Momente zur Zeit viel zu schnell, daher ist es eigentlich noch viel wichtiger, darüber zu schreiben, die Freude zu teilen und ein schnelles Vergessen zu verhindern; das ist immerhin eine altbewährte Strategie von mir und einer der Gründe für die Existenz dieses Blogs. Worüber habe ich mich denn nun in der letzten Woche so gefreut? Als ich im letzten Jahr damit begonnen habe, meine Internetseite zu basteln, hatte ich schon recht konkrete Vorstellungen, konnte aber nicht alles umsetzen, weil ich nicht wußte, wie es geht oder ich einfach noch nichts passendes gefunden hatte. Von den Dingen auf meiner Liste betraf ein Punkt die Schriftart – ich war zwar nicht wirklich unzufrieden mit den Voreinstellungen meines Themes und habe erst vor ein paar Wochen in Sachen Bodyfont noch einmal nachgebessert, wollte aber eigentlich gerne eine schöne Typewriter Font haben und wurde nun, ein paar Monate nach dem Launch, durch einen Zufall endlich fündig. So habe ich jetzt eine fast brandneue, erst in diesem Sommer veröffentlichte Schriftart, von einem deutschen Designer, zu einem wirklich günstigen Preis. Am vergangenen Freitag habe ich es dann sogar geschafft, sie ganz alleine zu installieren und auch wenn ich sie vielleicht noch ein bißchen anpassen muss, bin ich schon sehr glücklich damit. Und ich habe gleich nicht mehr ganz so ein schlechtes Gewissen, weil es alles so viel länger dauert als ursprünglich geplant, manche Dinge brauchen einfach Zeit.

Ansonsten habe ich neulich fast einen ganzen Tag damit verbracht, ein paar Drucke bei Whitewall zu bestellen, um noch einmal verschiedene Papiere und Bildgrößen zu testen, bevor ich anfange meinen Shop zu basteln. Außerdem habe ich heute endlich den Druckauftrag für ein paar Visitenkarten an Moo geschickt. An dem Design habe ich auch ne ganze Weile gesessen, und es ist eigentlich auch schon seit einer Weile fertig, aber ich wollte ursprünglich gleich noch ein paar andere Sachen dort bestellen und weil diese Designs nicht fertig wurden, zog es sich immer mehr in die Länge. Irgendwann fand ich es selbst albern, den einen Teil noch weiter hinaus zuschieben und das nur wegen 4 Euro Versandkosten, die ich dann halt doppelt zahlen würde. So kann ich an den anderen Päckchen noch ein wenig basteln und mich endgültig entscheiden, wenn ich die erste Lieferung erhalten habe.

Zum Fotografieren komme ich momentan eher selten, was manchmal schon ein bißchen komisch ist, da ich beim Arbeiten mit älteren Bildern gerade wieder sehr gut merke, ich welche Richtung ich gerne weitergehe, welche Art von Bildern ich auch in Zukunft gerne machen möchte. Gestern Nachmittag war ich zum Kaffee bei meinen Eltern und habe einfach mal die Kamera eingepackt, auch wenn ich mir manchmal nicht sicher bin, ob ich im Garten überhaupt noch etwas finde, das mein Interesse weckt und bin zu meiner großen Überraschung mit 3 Bildern nach hause gefahren, die ich wirklich sehr gerne mag. Eins davon seht ihr hier, ein weiteres habe ich bereits gestern Abend auf Flickr etc. geteilt und das dritte zeige ich euch vermutlich im nächsten oder übernächsten Beitrag.

Pflanze wächst aus Loch in einer dunklen Plane

Zum Schluß noch ein paar Worte zum Thema Benachrichtigungen. Seit meinem Blogumzug habe ich Probleme mit der Beitragsvorschau im WordPress Reader, den vermutlich die meisten euch benutzen. Ich habe mich letzte Woche erst wieder damit herum geärgert, verschiedene Sachen ausprobiert und habe noch immer keine Ahnung, wie die Anzeige des Vorschaubildes zustande kommt. Am Ende war ich so genervt, dass ich aus Frust nun doch mal Social Media Profile für den Blog angelegt habe, denn auf Facebook, Google+ und Twitter funktioniert die Bildvorschau beim Teilen immer einwandfrei und lässt sich auch einigermaßen gut steuern. Falls jemand von euch Lust hat, auf einer dieser Platformen über neue Beiträge benachrichtigt zu werden, laßt euch einfach von den entsprechenden Icons leiten; sie befinden sich in der Seitenleiste der Homepage und auch im Footer. Auf Facebook und Google+ konnte ich mir die Domain @olaswelt sichern, auf Twitter war sie leider bereits vergeben, so dass ich auf @olaswelt_blog ausweichen musste. Nun ja, man kann halt nicht alles haben.

Teile diesen Beitrag:

2 Kommentare

  1. das stimmt – deine beiträge tauchen im reader nicht auf, das ist doof. ich hab mich jetzt mal für twitter entschieden, da ich g+ nicht nutze und fb eigentlich praktisch nur noch beruflich und ungern möchte, dass es eine verbindung zwischen den beiden identitäten gibt >.<

    1. Ich ärgere mich auch schon wieder über den blöden Reader 🙁 Letzte Woche wurde der Beitrag mit ein paar Minuten Verzögerung angezeigt, erst ohne Bild, dann mit, dieses Mal dauert es wohl länger. Ich kenn das ja von anderen Blogs, denen ich folge, die auch nich bei WordPress.com sind. Da tauchen die Beiträge meist erst Tage später auf, kann man leider nichts machen. Daher danke für’s folgen auf Twitter 🙂 Da schau ivh zur Zeit fast am meisten rein, weil auf den anderen Plattformen kaum noch was Spannendes passiert. Und so hab ich jetzt halt noch ein deutsches Profil 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...