On the streets of Transylvania

Mittlerweile habe ich mich durch die Bilder gearbeitet, die ich von meiner Reise nach Rumänien mitgebracht habe und war doch ein wenig überrascht, wie viele es tatsächlich geworden sind. Inzwischen ist es ja so, dass ich mir im Vorfeld keinen großen Stress mehr mache, ob ich auch wirklich genug Zeit zum fotografieren haben werde, weil eben auch 5-10 gute Bilder genügen, wobei die Qualitätsbewertung natürlich rein subjektiv ist und auch ein bißchen von den eigenen Erwartungen abhängt. Ich hatte gehofft, beim Wandern durch die Straßen von Cluj-Napoca, der zweitgrößten Stadt Rumäniens, wenigstens ein paar interessante, bunte Details zu entdecken, die ich als zusätzliches Material für ein bereits angefangenes Buchprojekt verwenden wollte, und wurde wirklich nicht enttäuscht. Ganz besonders angetan war ich von den vielen alten Türen und Toren mit ganz wundervoller Patina, von denen ich vermutlich noch viel mehr hätte fotografieren können, auch wenn ich mir selbst nicht ganz erklären kann, warum verwittertes Holz, abgeblätterte Farbe und Rost so eine Faszination auf mich ausüben. Doch obwohl es nur irgendwelche leblosen Türen und keine Menschen waren, kam ich mir schon ein bißchen komisch vor, wenn ich alle paar Meter stehen bleiben wollte, um eine Haustür oder ein Fenster zu fotografieren. Es kann gut sein, dass es den Menschen, die dort wohnen, überhaupt nichts ausmacht und es hat auch niemand etwas gesagt, aber ich bin da trotzdem etwas zurückhaltend und man muß es ja auch nicht übertreiben. Hier ist nun also die erste Serie von Mitbringseln aus dem herbstlichen Transsilvanien.

Parkverbotsschild hiter Gitterzaun an orangeroter MetalltürEcke eines Fensters in Wand mit türkisfarbenen PutzRundes rostiges Schild and alter HolztürAlte grüne Tür mit VerzierungenAlte rote Tür mit verzierter TürklinkeMit gelber Holzrollade verschlossenes FensterAlte blaue Holztür mit BriefschlitzOrangerote Metalltür mit SchildEcke eines mit Metalltüren verschlossenen Fensters in gelber WandDetail einer rostigen blauen MetalltürAlte braune Holztür

Teile diesen Beitrag:

5 Kommentare

  1. ich versteh dich gut, auf mich übt das eine ähnliche faszinatino aus. lustig, dass du diese serie grade jetzt zeigst, ich hab mir nämlich grad erst vor 2 wochen gedacht, dass ich in wien genauso ein projekt für mich starten will.

    1. Es gab dort wirklich sehr viele tolle Türen, aber ich hatte ja auch nicht immer die Kamera dabei. Ich bin mir sicher, dass Du in Wien auch ganz viele solcher Details findest wirst 🙂

      1. oh ja, wien ist da auch eine fundgrube!

  2. Wie kann man bzw. frau denn ohne Kamera aus dem Haus gehen? Ein Lebenskonzept das ich absolut nicht nachvollziehen kann…. 😉
    Die Serie ist toll geworden, ich steh aber auch absolut auf solche Motive und Türen, Sessel, Strukturen gehören auch zu meinen Lieblingsmotiven. Bin gespannt auf weitere Bilder.
    LG.
    Jörg

    1. Hehe, ich bin halt so eine und wenn ich verabredet bin, kann ich mir unterwegs einfach keine Ablenkung erlauben 🙂
      Es sind ja trotzdem genug Bilder zusammengekommen und vermutlich wird Dir die nächste Serie auch gefallen. Da gibt’s nämlich ein bißchen Graffiti – bunte Wände mit Tags.
      Liebe Grüße zurück,
      Viola

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...