And the year ends with a splash

Nun ist es also gekommen, der letzte Tag des Jahres 2016, und auch wenn ich noch nicht in der richtigen Stimmung für einen umfassenden Jahresrückblick bin, möchte ich mich doch noch einmal kurz bei euch melden. Es war ein sehr, sehr ruhiges Jahr hier auf diesem Blog mit einigen langen Pausen, doch irgendwie hat es sich im letzten Jahr schon angekündigt und vielleicht ist es auch ganz normal, dass die anfängliche Überschwänglichkeit mit der Zeit immer mehr nachlässt und sich die Worte immer seltener finden lassen. Natürlich ist es schon ein bißchen merkwürdig zu sehen, dass ich in einem Jahr 150 Beträge veröffentlicht habe (2012) und in einem anderen nicht einmal 60 (2016), trotzdem ist im Grunde ein Beitrag pro Woche für mich immer noch ein sehr guter Schnitt und reicht eigentlich auch völlig. Ich orientiere mich dabei auch ein bißchen an ein paar Blogs, denen ich selber folge und habe so gleich kein schlechtes Gewissen mehr, wenn die Pausen mal etwas länger werden. Gleichzeitig ist die Anzahl der gemachten Bilder ist diesem Jahr wieder deutlich höher als in den 2 Jahren zuvor, ich nehme mir nur deutlich mehr Zeit für sie und muß auch nicht immer alles veröffentlichen.

Ich habe eine Weile überlegt, welche Bilder ich wohl heute in diesem letzten Beitrag des Jahres zeigen wollte und mich am Ende für ein paar Cyanotypien (hier in Kombination mit roter Acrylfarbe) entschieden, weil die kameralosen Experimente mit diesem alternativen fotografischen Prozess mir in den letzten Monaten des Jahres so viel Freude bereitet haben und mich jedes einzelne Bild an sonnige Tage erinnert. Gleichzeitig bin ich dankbar dafür, dass ich mir endlich die Zeit und auch den Raum dafür nehmen und alles in Ruhe ausprobieren konnte. Und auch wenn nicht immer alles klappt, weil manchmal nicht genug Licht vorhanden ist oder ich ein wenig übereifrig bin, entstehen immer wieder Bilder, wie diese, die mich total faszinieren und weiter voran treiben.

Cyanotypie eines Zypressenzweiges mit roter Acrylfarbe Cyanotypie eines gegliederten Blattes mit roter Acrylfarbe
Cyanotypie von zarten Krautblättern mit roter Acrylfarbe Cyanotypie von Luzernenblüten mit roter Acrylfarbe
Cyanotypie eines gegliederten Blattes mit roter Acrylfarbe Cyanotypie eines Blattes mit roter Acrylfarbe

Zum Schluß bleibt mir nur noch zu sagen: Kommt alle gut und vor allem gesund in das neue Jahr. Ich hoffe, es wird großartig und hält ein paar wunderbare Überraschungen für uns bereit.

Teile diesen Beitrag:

5 Replies to “And the year ends with a splash”

  1. Für mich einfach ein perfekter Post für den Abschluss von 2016! Auf ein neues und kreatives, fröhliches und farbenfrohes 2017! Liebe Viola, ich wünsche dir einen guten Rutsch und einen ganz tollen Start ins neue Jahr! Ich kann dir nur sagen, mach weiter so 🙂 Danke auch noch mal für dein wunderbares Postkartenset! Es kam pünktlich zu Weihnachten an!!

    1. Vielen Dank für die lieben Worte und die Unterstützung, Anette! Ich habe ja oft meine Zweifel, ob ich das alles nicht doch einfach lassen sollte, aber eine Weile werde ich wohl noch weitermachen. Mal sehen, was das neue Jahr so mit sich bringt. Ich wünsche Dir und Deinen Lieben alles Gute, viel Glück, Gesundheit und natürlich auch Inspiration für 2017.

      Ganz liebe Grüsse,
      Viola

  2. der beitrag ist tatsächlich bei mir durchgerutscht. liebe viola, ich wünsche dir ein frohes neues und die cyanotypien mit den roten farbklecksen finde ich sehr schön!

    1. Dankeschön! Meine Mama ist ja auch ein großer Fan der Bilder mit den roten Kleksen. Ich hab zwar auch schon andere Farbkombinationen ausprobiert, aber rot ist doch am schönsten. Für’s neue Jahr hab ich mir außerdem schon ein paar alte Notenblätter zum bedrucken gekauft 🙂

      1. das klingt ja spannend 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...