Instant monochromes

Die letzten Farben des Herbstes haben sich nun schon vor einigen Wochen verabschiedet und die Ankunft des Winters läßt sich mehr leugnen, auch wenn wir bisher nur wenig Schnee und kurze Frostphasen gesehen haben. Die Weihnachtsfeiertage waren hier im Norden etwas verregnet, aber kurz vor dem Jahresende kam dann doch noch kurz die Sonne heraus und ich habe die Gelegenheit genutzt, um endlich mal den neuen Fuji Instax Monochrome Film zu testen. Dafür habe ich die Kamera einfach mal auf dem Weg zum Supermarkt und natürlich auch zum Gassi gehen mit Hund Felix mitgenommen und dabei die ersten zwei 10er Päckchen verbraucht. Ich habe die Bilder später nicht in Graustufen, sondern in Farbe gescannt, weil sie dadurch einen leichten Blaustich bekommen, der mir ganz gut gefällt und die Bilder meiner Meinung nach ein klein wenig verträumter aussehen läßt.









Ich fotografiere ja sehr selten in schwarz/weiß und mag den Look der monochromen Sofortbilder. Leider ist der Preis doch ein wenig zu hoch, um damit dauerhaft nur ein bißchen  herum zu spielen. Im Fall des monochromen Films kostet mich ein Päckchen mit 10 Bildern 10,99 Euro, nehme ich den farbigen Film, bezahle ich hingegen 14,99 Euro für einen Doppelpack mit 20 Aufnahmen. Aktuell habe ich von jeder Sorte noch ein 1oer Päckchen und werde sie mir wohl erstmal aufheben, für einen besonderen Anlaß. In der Zwischenzeit will ich versuchen, ein paar neue analoge schwarz/weiß Aufnahmen auf Kleinbild- bzw. Rollfilm zu machen und natürlich auch selbst zu enwickeln.

Ganz zum Schluß noch ein kleiner Nachtrag in technischer Angelegenheit: Es gibt noch immer Probleme mit dem Anzeigen meiner Posts im WordPress Reader, die letzten zwei Beiträge waren wieder betroffen und wurden erst angezeigt, nachdem ein WordPress Happiness Engineer auf Anfrage meinen Feed repariert hat. Aufgrund der unterschiedlichen Zeitzonen dauert das jedoch immer eine Weile und schon ist der Beitrag soweit runtergerutscht, dass ihn kaum noch jemand sieht. Ich wollte mich darüber zwar nicht mehr ärgern, aber manchmal passiert es dann doch. Es ist noch immer unklar, warum dieses Problem bei einigen selbstgehosteten, mit Jetpack verbundenen Seiten auftritt und ich kann nichts dagegen tun. Falls ihr keine Beiträge von mir verpassen wollte, empfehle ich euch daher die E-mail-Benachrichtigungen einzuschalten oder meinem Blog auf Facebook, Twitter oder Google+ zu folgen, wo ich die Links aller neuen Beiträge teile. Aber ich freue mich natürlich auch, wenn ihr nur mal ab und zu reinschaut, um zu sehen, was es so Neues gibt.

Teile diesen Beitrag:

2 Replies to “Instant monochromes”

  1. das mit dem reader ist sowas von ärgerlich :/ schön, dass ich die bilder hier nicht verpasst hab. ich mag den blaustich und den weichgezeichneten look sehr gern. ich liebe ja die sofortbildkameraspielerei auch total, aber der preis macht es halt unmöglich, viel damit zu machen.

    1. Ich hatte echt Angst, dass es auch bei diesem Beitrag wieder Probleme gibt, aber das war zum Glück nicht der Fall. Es ist halt schon etwas ärgerlich, wenn man 1-2 Stunden an nem Beitrag bastelt den dann niemand sieht, zumal ich gerade eh so selten blogge. Aber ändern kann ich’s halt auch nicht.

      Freut mich, dass Die die Bilder gefallen. Ich find’s auch immer toll, wenn man nach kurzer Zeit das Bild in den Händen halten kann. Ist aber doch eher was für den Urlaub oder Feiern, denke ich, allein schon wegen der Größe und den Kosten. Obwohl ich auch schon coole, künstlerische Doppelbelichtungen gesehen habe. Na, mal sehen, was ich noch hinkriege 🙂

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...