Sie warten im Verborgenen

Nachdem ich mich neulich ein klein wenig darüber beklagt habe, dass es momentan draußen überhaupt nichts Buntes zu fotografieren gibt und die letzten zwei Beiträge daher analoge Bilder in schwarz/weiß zeigten, konnte ich ganz überraschend doch noch ein paar Farbtupfer auf der Speicherkarte meiner Kamera entdecken. Die Aufnahmen sind bereits letztes Jahr entstanden, am zweiten Weihnachtsfeiertag, bei einem Spaziergang, der mich auch auf den alten Spielplatz am Ende unserer Straße führten. Dort hatte ich ein Jahr zuvor ein paar richtig schöne Blätter in den Sträuchern entdeckt und wollte daher noch einmal mein Glück versuchen. Als ich dort ankam, hatte sich die Sonne jedoch bereits hinter ein paar sehr grauen Wolken versteckt und es fing kurz darauf an zu regnen, so dass ich die Kamera eingepackt habe und schnell wieder nach hause gegangen bin. Ich hatte völlig vergessen, dass ich damals zumindest ein paar Bilder gemacht habe und sie erst gestern beim Aufräumen in meinem Archiv gefunden. So gibt es heute ein bißchen was Farbiges aus dem alten Jahr und beim nächsten Mal vielleicht noch einmal etwas Monochromes aus diesem Jahr.


Teile diesen Beitrag:

9 Replies to “Sie warten im Verborgenen”

  1. Ich liebe diese Farbtupfer der Natur!

    1. Ich auch. Jeder einzelnen von ihnen und die Blätter ganz besonders 🙂

  2. <3 blätter! so schön!

    1. Jaaaaa 🙂 Ich weiß garnicht, wie ich sie bloß vergessen konnte.

      1. zum glück hast du sie wiedergefunden 🙂

  3. Herrlich wie sie leuchten ❤

    1. Nicht wahr? Hab mich echt gefreut, als ich sie entdeckt habe 🙂

  4. Sehr, sehr schön eingefangen!
    Liebe Grüße an dich!
    Gabi

    1. Vielen Dank, Gabi! Ganz liebe Grüsse zurück,
      Viola

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...