Mit dem Schlepper unterwegs auf Warnow und Ostsee

Schon wieder sind zwei Wochen beinahe unbemerkt, ganz ohne einen neuen Blogbeitrag ins Land gezogen und ich zögere bereits beim Tippen der ersten Worte, weil der Text auf dem Bildschirm irgendwie so komisch aussieht und ich mich gar nicht erinnern kann, ob das nun etwas neues ist oder nicht. Manchmal frage ich mich tatsächlich, ob sich das Thema Blog nach etwas mehr als 6,5 Jahren für mich vielleicht doch langsam erledigt hat, weil die Worte schon lange nicht mehr so sprudeln wie am Anfang und mich zu viele Dinge beschäftigen, über die ich weder reden noch öffentlich schreiben möchte. Doch dann denke ich an all die Bilder, die zwar ebenfalls nicht mehr ganz so zahlreich sind, dafür aktuell aber in den verschiedensten Formen und Formaten daherkommen, und so sitze ich schließlich doch wieder hier, um Worte in ein Fenster zu tippen und eine neue Serie von Bildern zu präsentieren, weil so etwas meiner Meinung nach in einem Blog immer noch am besten geht.

Wie der Titel des Beitrags wahrscheinlich schon erahnen lässt, entstanden die nachfolgenden Bilder während einer kleinen Reise auf dem Hochseeschlepper „Wega“, die uns am ersten Augustwochenende vom Stadthafen die Warnow hinauf bis hinaus aufs Meer und wieder zurück führte. Da es kurz vor der Abfahrt noch recht bewölkt und die Wettervorhersage für den Rest das Tages auch etwas bescheiden war, habe ich mich dazu entschlossen, meine große Kamera zuhause zu lassen und nur meine Fuji Instax mit den letzten 2 Filmpacks für ein paar Schnappschüsse mitzunehmen. Wenn man nicht gerade ein eigenes Boot hat, sieht man auch als gebürtiger Rostocker die Stadt eigentlich viel zu selten mal vom Wasser aus und es gab für uns sowohl am Ufer, auf dem Wasser und natürlich auch an Bord des alten Schleppers viel zu entdecken. Mit dem Wetter hatten wir am Ende doch noch sehr großes Glück, denn die grauen Wolken verzogen sich kurz nach der Ausfahrt auf die Ostsee, so konnten wie unsere große Runde auf offener See bei strahlendem Sonnenschein drehen und das abschließende Grillen an Deck richtig genießen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich jedoch schon fast alle meine Bilder verschossen, daher dokumentiert die mitgebrachte Bilderserie nur den ersten Teil der Reise, in chronologischer und somit auch geografischer Reihenfolge.














Im nächsten Beitrag, auf den ihr hoffentlich nicht wieder so lange warten müßt, zeige ich euch ein paar Polaroids von der Hanse Sail, die wie jedes Jahr am zweiten Augustwochenende in Rostock stattgefunden hat. Heute scheint wieder die Sonne und wer weiß, vielleicht fahren wir später noch ans Meer.

 

Teile diesen Beitrag:

4 Replies to “Mit dem Schlepper unterwegs auf Warnow und Ostsee”

  1. Im ersten Moment dachte ich du warst mit irgendwelchen kriminellen unterwegs 😀 wegen „Schlepper“…gut dass ich nochmal genau nachgesehen habe 😉

    1. Hihi. Ich gestehe, dass mir der Gedanke erst im nachhinein gekommen ist, als ich gerade in der Zeitung einen Artikel über Schlepperbanden im Mittelmeer gelesen habe ☺️ Unser Ausflug war eine Geburtstagsfeier und völlig legal, versprochen!

  2. ich mag deine instax bilder so gern. und die bloggerei scheint im allgemeinen grade irgendwie arg in der krise zu stecken, zumindest lese ich das grade an recht vielen ecken und enden und ich erlebe diesen punkt ja auch immer wieder. ich hoffe jedenfalls, dass du deinen zugang immer wieder findest, denn ich würde dich hier vermissen.

    1. Dankeschön, das freut mich 🙂 Ich glaube, bei vielen Fotobloggern liegt es vermutlich auch daran, dass sie mit viel weniger Arbeitsaufwand mehr Aufmerksamkeit (Likes/Kommentare) auf Instagram bekommen. Für mich ist das aber einfach kein Ersatz und oftmals einfach nur frustrierend. Ehrlich gesagt habe ich in letzter Zeit auch schon darüber nachgedacht, die Fotografie ganz an den Nagel zu hängen, weil es ja doch alles irgendwie nichts bringt und ich dieses Jahr auch echt wenig geknipst habe, aber ganz so weit bin ich wohl doch noch nicht und ein paar schöne bzw. interessante Bilder und Ideen habe ich auch noch in petto.

Wenn Du auch etwas dazu sagen möchtest...